Zurück   Huren Test > SONSTIGE FOREN > Fkk & Sauna Club > FKK & Saunaclub Flamingo Island - Karlsruhe Ettlingen

FKK & Saunaclub Flamingo Island - Karlsruhe Ettlingen Berichte,Fragen,.. zum FKK Saunaclub Flamingo Island in Karlsruhe Ettlingen,Ferdinand Porsche Str. 6


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 14-06-2004, 01:46
Gast3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Reif für die Insel - Kleine Beschreibung

Flamingo Island = FI (in KA-Ettlingen), übrigens einfach zu finden wenn man sich anfangs an die Beschilderung Industriegebiet Ettlingen-West hält.

Hereinspaziert
- nach der mehrfach gesicherten Eingangstür geht es im geraden Gang auf einen Schreibtisch zu. Hinter diesem sitzt eine nette Empfangsdame, die einem bei Wunsch eine kleine Clubeinführung zu Teil kommen lässt. Hier löhnt man den Eintritt, 60 €, in der ersten Woche waren es freundlicher Weise nur 30 Euronen.

Direkt linker Hand befindet sich das Regal mit den frischen Handtüchern. Es gibt ein blaues und ein etwas größeres blaues mit hellblauen Pünktchen. (nein die Damen haben keine rosa Handtücher - man erkennt sie an anderen Merkmalen ).
Ebenfalls auf der linken Seite direkt anschließend die Wertfächer. Hier können die mitgebrachten Millionen gesichert werden, oder auch schnell von da an die Mädels verteilt werden.

Die drei Empfangsdamen die ich bisher kennen lernte machten eine sehr netten und hilfsbereiten Eindruck. Der Ablauf wirkt noch nicht professionell was aber einen gewissen Charme hat. Außerdem wollen wir nicht vergessen, der Club ist erst seit Montag geöffnet.

Hat man seinen Obolus gelöhnt erhält man als Dank einen Schlüssel, der für Wertfach und Spind zu benutzen ist. Seltsamer Weise erhält man, wie auch zB im Fkkw, einen zusätzlichen roten Plastikreif. Dieser ist aus meiner Sicht absolut unsinnig, :X man kann damit höchstens einen Betriebsunfall herbei führen, in dem man damit einem Mädel den Rücken oder sonst was zerkratzt.
Auf meine Frage für was dieser Reif nötig ist, bekomme ich die Antwort, daran erkennt man, dass sie bezahlt haben. ~1 AHA. Gut zu wissen. Bleibt für mich die Frage, wie ich denn ohne zu bezahlen in einen Hochsicherheitstrakt, wie einen Club komme. Außerdem sollte es als Kennzeichen, dass man bezahlt hat, wohl reichen, dass man ein Bändchen mit Schlüssel hat (wer bringt den schon von zuhause mit). Wieso also ein zweites das nur lästig ist. ~r

Nachdem ich ausstaffiert, wie Wolfgang Petry mit seinen Freundschaftsbändchen, bin schreite ich am Schreibtisch vorbei den Gang weiter. Rechts geht es nun zu der Herrenumkleide. Weiter vorne links geht es in den großen Hauptraum. Also erstmal rechts vor links. Die Umkleide ist sehr geräumig, die Spinds wie in jedem Club zu niedrig, was meinen Anzügen irgendwie nit so bekommt. Seit Donnerstag ist der Ankleideraum auch mit Fön und Tüchern bestückt, was tags zuvor noch zu bemängeln war.

Die Duschen sind großzügig angelegt, relativ kurz eingestellt aber sie sind gut zu temperieren - staun.

Frisch geduscht wieder zurück in den Hauptgang. Rechterseits geht es hoch zu den sehr hübschen Entspannungsräumen. Diese bieten echt was und sind nach Themengebieten gestaltet. Tolle Idee. Besonders apart, das Gefängnis. Mit Mauersteinchen, Gittern und recht schwarz gehalten. Also was für die wirklich braven Junx unter Euch. Ebenso spaßig, das Bürozimmer. Mit Schreibtisch, Chefsessel und Aktenregalen. Wer wollte nicht schon mal an so einem Ort die geile Sekretärin oder die hübsche Kollegin nageln. Andere Alternative Nutzung für dieses Zimmer - Live-MST-Berichterstattung.
Sehr gut haben mir die hellen und großen Royal Rouge Räume gefallen - standesgemäß eben. Desweiteren gibt es blau, grün oder saharamäßig gestaltete Räume oder auch ziemliche dark rooms mit zB Lack. Laßt euch also vor eurem ersten Akt ruhig mal die Zimmer von der Auserkorenen zeigen. Doch gehen wir wieder nach unten.

Ein Stück weiter hinten rechts des Hauptganges sind die Toiletten. Hinten links die Umkleide der Damen. Auch diese sind etwas großzügiger als gewohnt angelegt. Ups, hier hab ich ja eigentlich nicht zu suchen. Mit jede Menge Lippenstift (von den Netten) und blauen Flecken (von den weniger Netten) verlasse ich diesen eigentlich schmucken Raum.

Begeben wir uns nun in die heilige Halle. Hier gibt es rechts eine Eingangstür und links eine Ausgangstür, hmm. Jow is klar, um die eiligen Ströme in den richtigen Bahnen zu lenken. Nichts ist lästiger als wenn man mit einen Girl im Arm schleunigst nach oben in ein Zimmer will und man hat jede Menge Gegenverkehr von nutzlosen Typen, die einem nur betont cool und lässig im Weg rum schlendern. Dann schon lieber sachgemäße Verkehrsregelung.:F

Die gesamte Auf-/Einteilung des FI erinnert stark an das Atlantis. Nur eben neuer und wesentlich hübscher und detailverliebter. Im Hauptraum ist schnell festzustellen, dass es sich wohl um eine frühere Disco handelt. Relative Weite und Höhe, die allerdings sehr geschmackvoll eingerichtet ist.

Man läuft direkt auf die rechter Hand liegende Bar zu. Recht hübsch in der Aufmachung mit Strohdach und Flamingos. Ganz an Sonne, Urlaub, Strand erinnernt. Auf der linken Seite hinter einer Palmenabteilung befinden sich die Saunen, dahinter links nochmals Duschen.
Die Bar erstreckt sich längs rechts der Wand entlang. Davor gibt es hübsche, großzügig ausgelegte Sitzgruppen - da kann es kuschelig werden, keine Frage.

Dreht man den Rücken zur Bar mit Blick auf die Sitzgruppen, erkennt man hinter diesen ein paar Stufen höher den Swimmingpool, sowie vier Zweisitzer Whirlpools. Nix also mit illusterer Herrenrunde im Whirlpool. Man kann entweder nur ein Mädel mit in den Whirlpool packen, oder eben einen Herrn, was dann aber verdammt schwul wirkt. Andererseits hygienisch vorbildlich diese Teilchen, denn man kann separat das Wasser wechseln bzw. desinfizieren.

Entlang des Pools gibt es ebenfalls Sofagruppen mit Tischchen, die ein paar Stufen höher sind als die unteren Sitzgruppen. Die große Halle wirkt meiner Meinung nach keinesfalls kühl, sondern sehr sympathisch. Die Einrichtung macht auf mich einen sehr geschmackvollen Eindruck und ist auf Thema Strand und Insel ausgelegt.
Am Ende der Halle gibt es hinten rechts einen Zugang zu weiteren Toiletten und einem Telefon. In der Mitte hinten geht es zum Restaurant. Links hinten kommt man über eine Treppe zu einer netten Galerie mit ein paar Sofas und Tischchen. Von hier aus kann man auch das ganze Treiben der Haupthalle überschauen. Dort Platz genommen fühlt man sich sofort wie Walldorf und Sadler, oder wie die heißen, die beiden alten Herren der Muppetsshow. Hier oben treibt auch der Masseur sein Unwesen.
Geht man oben auf der Galerie weiter kommt man zunächst in einen Fitnessraum mit irgendwelchen Mördergeräten (nein keine Frauen, sondern so komische Metallteile die einem sinnlos die Kräfte rauben). Durch den Fitnessraum durch kommt man entweder rechter Hand zu einem Vip-Zimmer - sieht sehr lecker aus oder rechter Hand durch eine weiter Tür zum Kino. Da ich diese blöden Filmchen allerdings nicht beachte kann ich nicht beurteilen ob das der gleich Film ist, der auch auf den unten bunt gestreut, angebrachten Fernseher zu sehen ist.

Ebenfalls oben eine noch nicht eingerichtete Disco, was immer das mal bedeuten soll. Aber ne kleine Disse in nem Club hat bestimmt auch einen gewissen Charme. Übrigens waren sich Kollege Vorderpälzer und ich sofort einig was man da für Musik spielen sollte~e ~c

So - fehlt in unserem Rundgang nur noch die Kantine. Hat mir sehr gut gefallen, mit zahlreichen Tischen, Fernsehen mit Sport- oder Nachrichtenübertragung, sowie ganztägig was zu futtern. Morgens gibt es ein kleines Frühstücksbuffet, wie auch im Fkkw. Ab mittags ein Uhr gibt es ne Suppe und abends ab ca 17-23 Uhr gibt es dann zwei warme Gerichte. An den Tagen an denen ich vor ort war, konnte ich wirklich nicht klagen - hat prima geschmeckt. Zudem kann man sich in diesem „Restaurant“ auch nett unterhalten und Kontakte knüpfen.

Fazit: Das FI wirkt wie ein neueres, schöneres und geschmackvolleres Atlantis. Allerdings, und nun kommen wir zum großen Wehrmutstropfen, die Damenwelt erinnert mich stark an das Fkkw.

Für mich etwa 5 optisch brauchbare Mädels an den Tagen, die restlichen 20-25 waren für mich optisch nicht interessant. Allerdings muß man natürlich beachten - der Club ist völlig neu und hat daher noch ne große Perspektive.

Einige bekannte Damen waren auch vor Ort: Laura aus dem Fkkw, Nicole, Viola, Jacqueline, Karina, zeitweise Cindy aussem ATL. Ansonsten werkeln hier auch einige Damen aus Wohnungen, denen die Clubstandards leider noch nicht so geläufig sind. Doch das behandeln wir nun in einer anderen Geschichte.

Rory, ........and the band played on
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 14-06-2004, 01:46
Gast3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also wieder mal Hardware TOP, Software FLOP. Geben wir dem Club mal noch ein paar Monate.

$$$$, der auf eine positivere Entwicklung als im FKKW hofft :b
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 14-06-2004, 01:46
Gast3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von $$$$
Also wieder mal Hardware TOP, Software FLOP. Geben wir dem Club mal noch ein paar Monate.

$$$$, der auf eine positivere Entwicklung als im FKKW hofft :b
Dem ist absolut nix hinzuzufügen ! Für mich hat allerdings das FI in einem klar die Nase vorn: sind nur 70km zu fahren ! :d

Einstandsbericht Flamingo Island folgt die Tage.

Gruß, Vorderpälzer ~c
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 14-06-2004, 01:47
Gast3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von RoryRock

Auf meine Frage für was dieser Reif nötig ist, bekomme ich die Antwort, daran erkennt man, dass sie bezahlt haben. ~1 AHA. Gut zu wissen. Bleibt für mich die Frage, wie ich denn ohne zu bezahlen in einen Hochsicherheitstrakt, wie einen Club komme. Außerdem sollte es als Kennzeichen, dass man bezahlt hat, wohl reichen, dass man ein Bändchen mit Schlüssel hat (wer bringt den schon von zuhause mit). Wieso also ein zweites das nur lästig ist. ~r
Das kenne ich vom Sylt, nur gibt es dort blaue oder gelbe Bändchen .
Auf meine Nachfrage erhielt ich dort die gleiche Auskunft. Aber jetzt kommts. Obwohl ich dort aus erholungstechnischen Gründen manchmal zwischenzeitlich den Club vorübergehend verlasse und einige Zeit später wieder einpassiere, bekomme ich dann kein Bändchen mehr. Man erkennt also am Abend, dass ich nicht gezahlt habe:H ~1 . Man könne mir leider kein Bändchen mehr geben, da sonst die Abrechnung nicht mehr stimmt und meinen aufbewahrten Spindschlüssel hätte ich ja wieder erhalten. Super Erklärung!~1 ~1
Da ist Rorys Beschreibung schon von ganz anderer Güte. Kann mir die Verhältnisse dort schon gut vorstellen und werde mich beim Einstand sicher nicht verlaufen~e . Hoffentlich verbessert sich die Angebotsqualität noch. Es kann doch nicht sein, dass es in Deutschland nur 100 Top-Clubmädchen gibt, und davon sind die meisten im Atlantis~r .
Das Wasser läuft mir im Mund zusammen, doch auch Ettlingen ist weit:H .
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 14-06-2004, 01:47
Gast3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Hank
Hoffentlich verbessert sich die Angebotsqualität noch. Es kann doch nicht sein, dass es in Deutschland nur 100 Top-Clubmädchen gibt, und davon sind die meisten im Atlantis~r .
Tja hoffen wir mal, daß sich das noch bessert.
Übrigens Hankiboy Deine neue Referenz war zeitweise im FI

Rory, der nit ganz so weit hat
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 14-06-2004, 01:47
Gast3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Original geschrieben von RoryRock
Übrigens Hankiboy Deine neue Referenz war zeitweise im FI
Weiß ich, trotzdem vielen Dank.:j :j
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 14-06-2004, 01:47
Gast3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Scheint mir mittlerweile auch fast so, daß es nur ein paar Dutzend wirkliche Top-FKK-Girls gibt... Die haben ihren jeweiligen Fankreis von Stammgästen, die ihnen auch schon mal von Klub zu Klub folgen.

Übrigens hat das FI wohl einigen Girls garantierte Mindestumsätze für die ersten vier Tage angeboten, um sie aus den anderen Klubs loszueisen. Trotzdem sind einige schon vorher verschwunden, da die Umsätze im FI nicht ihren Erwartungen entsprach.

Das FI hat mittlerweile auch reagiert, um die Besucherzahlen hoch zu halten:

Es wurde eine Happy Hour eingeführt (40€ zwischen 11-13 und ab 23 Uhr), von der Oase wurde der etwas dämliche 2 x 6 Rabatt übernommen, und Geburtstagskinder zahlen nur die Hälfte für den Eintritt in die heiligen Hallen.

Dazu gibt es noch eine ganze Reihe von Appetitmachern wie die Disconight, Cocktailnight usw. Mehr dazu auf der FI-Homepage.

Was mir am Klub gut gefällt, ist die schnelle und energische Weise mit der Mißstände angegangen werden. Offensichtlich liest die FI-GF in diversen Boards mit, und nimmt die Anregungen und Kritik sehr ernst... Prima!

Ich hoffe daher, daß das FI schneller in die Gänge kommt als das FKKW.


Gruß Fritz,

endlich versorgt mit einem guten Klub in direkter Nähe... :R
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 14-06-2004, 01:48
Gast3
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Am Rosenmontag und Faschingsdienstag kostet der Eintritt im FIK nur 40 €. Angeblich sind mindestens 20 Mädels anwesend.

Rory, der zwar ins grübeln kommt, aber wohl dennoch passen muß
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
beschreibung, insel, kleine, reif

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...