Zurück   Huren Test > SONSTIGE FOREN > Gesundheit > Geschlechtskrankheiten,Risikoverhalten,Verhütung

Geschlechtskrankheiten,Risikoverhalten,Verhütung AIDS,Feigwarzen,Hepatitis,Herpes,Syphillis,Tripper,...,AO,FO,FT,Kondome,...


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 12-07-2004, 08:02
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 58
Standard Laut Wahre Liebe auch FO sehr gefährlich!

Hab gerade bei Wahre Liebe gesehen, dass auch durch Französisch ohne Gummie
Tripper, Herpes, Feigwarzen, Syphilis und sogar HIV übertragen werden kann!

War gerade voll geschockt. Sogar HIV!
Auch knutschen soll sehr gefährlich sein.
Da verliert man ja echt die Lust auf Huren.
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 12-07-2004, 10:28
Benutzerbild von terak
Registered User
 
Registriert seit: May 2004
Beiträge: 4.771
Standard

gehe besser nicht über die Straße. Dich könnte ein Auto überfahren
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 12-07-2004, 13:19
Benutzerbild von Sarado
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 521
Standard Re: Laut Wahre Liebe auch FO sehr gefährlich!

Zitat:
Original geschrieben von Johannes
Auch knutschen soll sehr gefährlich sein.
Da verliert man ja echt die Lust auf Huren.
Ach komm, dass ist doch nur Sensationshascherei. Wieviele Huren habe ich schon meine Zunge in den Hals geschoben, obwohl ich mal eine Aphte, nen Herpes oder mal ne kaputt gegissene Zunge hatte. Und ich habe nichts. Ganz im Gegenteil, Küssen ist gesund! Da freut sich das Immunsystem bei der Aufnahme sämtlicher Bazillen und Keime

Sarado, der sich teraks Nachsatz anschliesst.
__________________
PIMPA LA BIMBA
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 12-07-2004, 15:15
AzureDragon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wenn die Ansteckungsgefahr wirklich so groß wäre, müßte halb Deutschland HIV haben
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 12-07-2004, 17:11
Smoker
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Habe den Bericht nicht gesehen, scheint mir aber die übliche Panikmache der Medien zu sein. Meine Stammhure sagte mir, ihr Arzt hätte keine Einwände dagegen gehabt, dass sie ohne Gummi bläst. Ich hab mir sicherlich schon über 500 Mal von Huren einen blank blasen lassen, und nothing happened.

Beim Knutschen hab ich mir allerdings mal das Pfeiffersche Drüsenfieber geholt. Aber gestorben bin ich davon auch nicht.

Smoker, der auf FO nicht verzichten kann und auch nicht wird
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 12-07-2004, 17:29
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 58
Standard

Ja gut so. Überzeugt mich! Ich werd ja auch weiter machen, so ist es ja nicht.

Ich hab mir auch - wie Smoker - mal vom Knutschen das Pfeiffer´sche Drüsenfieber eingefangen. Toll ist das übrigens nicht. Es steht im Verdacht verschiedene Krebsarten auszulösen und kann sich reaktivieren und in eine Autoimmunerkrankung übergehen.

Bin was Krankheiten angeht ein ängstlicher Typ, werde aber trotzdem weitermachen.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 12-07-2004, 18:09
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 82
Standard

was ist das Pfeiffer´sche Drüsenfieber ?
Noch nie gehört.
Ich glaub ich lass mich kastrieren nach dem was es da so alles gibt.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 12-07-2004, 18:13
kartdriver
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Zitat:
Original geschrieben von scott
was ist das Pfeiffer´sche Drüsenfieber ?
Noch nie gehört.
Ich glaub ich lass mich kastrieren nach dem was es da so alles gibt.
Pfeiffer-Drüsenfieber (infektiöse Mononukleose, Pfeiffer-Krankheit, Kissing disease):

häufige Virusinfektion, die v. a. bei Kindern und jungen Erwachsenen vorkommt und das lymphatische Gewebe befällt.

Ursache:
Die Ansteckung mit dem Erreger, dem Epstein-Barr-Virus, erfolgt über Tröpfcheninfektion (z. B. Husten) oder Kontakt mit Speichel von Virusträgern.

Befund:
8-21 Tage nach Ansteckung beginnt das P. mit hohem Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen. Typischerweise ist die Milz vergrößert, manchmal so stark, dass sie die sie umgebende Kapsel sprengt (Milzruptur). Am ganzen Körper kommt es zu Lymphknotenschwellungen (bis zu Kirschgröße). Gleichzeitig werden Schluckbeschwerden und Mundgeruch durch eine begleitende Mandelentzündung hervorgerufen. Die Dauer der Erkrankung schwankt zwischen Tagen und Wochen. Bei der zur Bestätigung des Verdachts durchgeführten Blutentnahme findet sich eine starke Vermehrung von Lymphozyten und Monozyten. Der Nachweis des Erregers wird erst nötig, wenn seltene Komplikationen wie Entzündungen der Hirnhäute oder des Herzmuskels auftreten.

Behandlung:
Virushemmende Medikamente werden nur bei den seltenen Komplikationen oder bei abwehrgeschwächten Erkrankten eingesetzt. In den übrigen Fällen heilt das P. ohne spezifische Behandlung innerhalb von einigen Wochen aus.


Quelle: http://www.gesundheitpro.de
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 12-07-2004, 22:37
Fritz
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Johannes:

Wurden in der Sendung irgendwelche Quellen oder wissenschaftliche Arbeiten genannt, die diese Thesen unterstützen? Falls ja - von welchen Instituten stammen diese Quellen und nach welchen Methodiken wurde untersucht?


Nach meinem Kenntnisstand ist die Frage noch nicht definitiv entschieden, ob HIV beim Oralverkehr (keine Verletzungen im Mundraum) überhaupt übertragen werden kann. Wenn dies doch der Fall ist, dann dürfte das Infektionsrisiko jedoch sehr gering sein, bzw. nahe bei Null liegen. Würde mich interessieren, ob es da neue fundierte Erkenntnisse gibt.

Auch klassische Infektionen wie Tripper, Syph usw. sind ja gerade im Osten wieder auf dem Vormarsch. Wäre also interessant, ob hier nur das übliche Medienspektakel stattfindet oder mehr dahintersteckt.


Gruß Fritz,

der sich bei langjähriger ZK- und Leck-Praxis ausser einem guttrainiertem Immunsystem bisher noch NICHTS eingefangen hat.
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 27-07-2004, 17:07
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 116
Standard

Hallo Leute,

um mal ein paar Fakten hier herein zu bringen.

Es wurde ja nicht mal unterschieden zwischen passiv und aktiv, oder ?

Ich meine, es ist ja klar: Lecke ich eine Hure die ihre Tage hat, ist ein HIV-Risiko definitiv vorhanden.

Oder: Spritze ich einer Hure in den Múnd gibt es für die auch ein Risiko.

Auch bei ZK sicher bei Zahnfleischbluten.

Aber was machen WIR: Ich lecke fast nie, selten gibt es FO und da ist das erhöhte Risiko bei der Hure sich bei MIR anzustecken.
Selber kann ich mir da kaum was holen.

Also für uns Hurenficker sehe ich beim oft praktizierten FO (passiv) weniger Probleme.

Gruß
FalscherHesse
Mit Zitat antworten
  #11 (permalink)  
Alt 27-07-2004, 17:20
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 61
Standard

Moin Johannes,

nie vergessen, dies ist ein Hureforum, und wer Huren fickt, geht immer ein gewisses Risiko ein was die Gesundheit betrifft. Wenn Dir das Sorgen bereitet geh zu Deinem Urologen (und er wird Dir sagen: "besuchen Sie keine Huren") oder frag mal die AO Fraktion wie die zu solchen Kleinigkeiten steht...

Saldo: Wer nicht wagt der nicht gewinnt, bzw hat eventuell weniger Spass.. (und fickt besser zu Hause).

Ahoi
Herwig
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 27-07-2004, 17:25
Benutzerbild von Gogolo
Optikficker
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 1.030
Standard

Das Leben als solches soll sehr risikoreich sein - beginnend mit der Geburt und endend mit dem Tode! Da kommt es auf ein Risiko mehr oder weniger auch nicht an.


Habe die Ehre

Gogolo
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 03-08-2004, 00:13
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 153
Standard

Hier mal ein paar Literaturangaben zum Thema HIV:

Wa(h)re Liebe schreibt:

"Oralverkehr ist nicht sicher. Zwar heißt es, dass Speichel HIV abtötet, aber nur, wenn große Mengen an Speichel vorhanden sind. Bis heute ist kein Fall bekannt, in dem sich eine Person durch Oralverkehr infiziert hat. Der Risikofaktor steigt jedoch, sobald Samenflüssigkeit in Deinen Mund gerät. Sollte dies passieren, dann spuck das Ejakulat sofort aus. Köperflüssigkeiten, die Virusmaterial beinhalten, dürfen nicht an Schleimhäute gelangen. Falls Du nicht auf Oralverkehr verzichten möchtest, aber Angst hast, Dich zu infizieren, kannst Du ein Kondom (bei oralem Sex mit dem Mann) oder einen sogenannten Mundschützer (kleines Gummi für den oralen Verkehr mit der Frau) verwenden. Wie der Geschlechtsverkehr mit Kondom, ist auch diese Praktik nicht 100%ig sicher. Außerdem musst Du sehr vorsichtig sein, dass Du dabei das Gummi nicht beschädigst. "

guckst Du hier

Das Robert Koch Institut schreibt zum einen:

"Etwa 18% der HIV-Infektionen werden derzeit in Deutschland bei Personen diagnostiziert, die sich
auf heterosexuellem Wege infiziert haben (ausgenommen Personen mit Herkunft aus Hochprävalenzregionen). Die Absolutzahl der Infektionen, die auf diesem Wege übertragen werden, hat sich in den letzten Jahren kaum verändert. Die größte Bedeutung haben Infektionen, die in
binationalen Partnerschaften mit Partnern aus Hochprävalenzgebieten bzw. bei Sexualkontakten in
solchen Regionen erworben werden. Weiterhin spielen Infektionen in Partnerschaften mit aktuell oder früher Drogen gebrauchenden Partnern und Partnerschaften mit bisexuellen Männern eine Rolle. Infektionen über rein heterosexuelle Infektionsketten ohne Bezug zu den primären Betroffenengruppen haben nach wie vor für die heterosexuelle Übertragung eine eher geringe Bedeutung."

Guckst Du hier

UND:

"Nach bisherigen Beobachtungen scheint oraler Sex bei Vermeiden einer Ejakulation in den Mund für die Übertragung von HIV keine nennenswerte Bedeutung zu haben. Andererseits läßt sich aber eine HIV-Übertragung z.B. durch sogenannte Lusttropfen bei Partnern mit hoher Viruskonzentration im Blut oder auch bei Vorliegen einer Geschlechtskrankheit, die womöglich mit Ausfluß einhergeht, nicht mit Sicherheit ausschließen. Die Verwendung von Kondomen beim Oralverkehr kann ein Weg sein, diese Risiken weiter zu vermindern.Küssen ist weiterhin nicht als Risikofaktor für eine HIV-Infektion anzusehen."

Guckst Du hier


UND Weiterhin:

"Die Übertragungswahrscheinlichkeit
bei (rezeptiven) oral-genitalen Kontakten
ist,wie bereits oben erwähnt,umstritten.
In den meisten epidemiologischen
Studien bei homosexuellen Männern
lässt sich rezeptiver Oralverkehr
(Blasen) nicht als bedeutsamer Risikofaktor
für eine Infektion identifizieren"

Guckst Du hier

in derselben Quelle auch interessant:

"Es gibt eine Reihe von
Hinweisen darauf, dass die
Beschneidung bei Männern
das Risiko vermindert, sich
beim vaginalen Verkehr mit
HIV zu infizieren.”

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schreibt:

"Beim Oralverkehr sollte vor allem kein Sperma in
den Mund gelangen. Über die Virusmenge im so
genannten Lusttropfen kann man keine sicheren
Aussagen machen. Das Infektionsrisiko dadurch
allein (also ohne dass Sperma in den Mund kommt)
ist nach heutiger Kenntnis als äußerst gering einzu-
stufen. Wer ganz sichergehen will, sollte auch beim
Oralverkehr ein Kondom verwenden. Beim Oralverkehr
mit einer Frau kann die Aufnahme von möglicherweise
infektiöser Flüssigkeit durch Latextücher
oder reißfeste Klarsichtfolien verhindert werden."

Guckst Du hier


Das RKI SCHREIBT ABER AUCH:

"HBV erreicht insbesondere im Blut eine hohe Konzentration bis zu 1011 Viruspartikel/ml Plasma bzw. Serum und über 108/ml infektiöse Einheiten. Das bedeutet, dass bereits kleinste Mengen
Blut das Virus übertragen, wenn es –auch über kleinste –Verletzungen der Haut oder Schleimhaut in den Körper gelangt. Es ist aber auch in Speichel, Tränenflüssigkeit, Sperma,
Vaginalsekret, Menstrualblut und Colostrum enthalten, wenngleich in wesentlich geringeren Konzentrationen. In den westlichen Industriestaaten gilt die Hepatitis B in erster Linie als
Erkrankung von Personen mit bestimmtem Risikoverhalten (z. B. i.v. Drogenabhängige,homosexuell aktive Männer, Prostituierte; siehe auch STIKO-Empfehlungen). Aber auch in der
"Normalbevölkerung" kommt es jährlich zu einer erheblichen Zahl von Infektionen, hauptsächlich durch sexuelle Übertragung. In Deutschland, einem Land mit mäßig hoher Prävalenz, ist
gegenwärtig die sexuelle Übertragung der wichtigste Infektionsweg. Schätzungen zufolge hat die sexuelle Übertragung hierzulande einen Anteil von 60 bis 70 % bei den Neuinfektionen. Hierfür spricht auch die Altersverteilung der akut Erkrankten, da ein Großteil der akuten Hepatitis-B-Fälle in der Gruppe der jungen Erwachsenen beobachtet wird."

Guckst Du
hier


Gruß KD, dem Hepatitis B in der Liste fehlte
Mit Zitat antworten
  #14 (permalink)  
Alt 03-08-2004, 12:19
doctordick
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Laut Wahre Liebe auch FO sehr gefährlich!

Zitat:
Original geschrieben von Johannes
Hab gerade bei Wahre Liebe gesehen, dass auch durch Französisch ohne Gummie
Tripper, Herpes, Feigwarzen, Syphilis und sogar HIV übertragen werden kann!
Und wenn ich Lilo Wanders sehe, wird mir so komisch warm und ich verspüre ein seltsames Kribbeln im Schließmuskel...
Mit Zitat antworten
  #15 (permalink)  
Alt 23-08-2004, 13:25
hoppelhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also ich mache alles nur safe, d.h. kein FO/FT. Dafür ist mir meine Gesundheit zu wichtig, um sie auf´s Spiel zu setzen. Eine Übertragung des HIV-Virus auf dem oralen Weg ist halt nicht auszuschließen (sie ist weniger wahrscheinlich als auf vaginalem/analem Weg). Für einmal "blanken Spaß" das ganze Leben lang Tabletten schlucken, das ist es wahrlich nicht wert! Und jedes mal nach ungeschütztem Oralsex Grübeln und Bangen, nicht Schlafen können .... das macht doch kein Spaß. Aber jeder Mensch muß halt für sich selbst entscheiden, welches Risiko er eingehen will (das ist z.B. beim Autofahren nicht anders).
Mit Zitat antworten
  #16 (permalink)  
Alt 24-08-2004, 02:39
joe28
Gast
 
Beiträge: n/a
Smile @Joker

Zitat:
Meine Stammhure sagte mir, ihr Arzt hätte keine Einwände dagegen gehabt, dass sie ohne Gummi bläst
Hi Smoker, das glaunb ich gerne das der arzt das gesagt hat

der is bestimmt einer von uns

gruss
joe

der immer gut drauf is
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
gefährlich, laut, liebe, wahre

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...