Zurück   Huren Test > SONSTIGE FOREN > Gesundheit > Geschlechtskrankheiten,Risikoverhalten,Verhütung

Geschlechtskrankheiten,Risikoverhalten,Verhütung AIDS,Feigwarzen,Hepatitis,Herpes,Syphillis,Tripper,...,AO,FO,FT,Kondome,...


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 18-10-2004, 16:09
Benutzerbild von armin
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 84
Standard Deutscher steckte 500 Thai-Mädchen mit dem AIDS-Virus an

Gerade fand ich in der BLÖD noch einen aktuellen Artikel.

http://www.bild.t-online.de/BTO/news...-maedchen.html


Deutscher Sex-Seppl
Steckte er 500 Thai-Mädchen
mit dem AIDS-Virus an?

Bangkok – Er genoß die Gastfreundschaft eines fernen Landes. Brachte er vielen Menschen den sicheren Tod?

Schrecklicher Verdacht gegen einen Deutschen, der in Thailand lebt: Hans-Otto S. (56), der Mann mit Seppl-Hut, soll in der Provinz Chaiyaphum bis zu 500 junge Frauen mit Aids angesteckt haben!

Seit fünf Jahren lebt der Deutsche von seiner Pension in der armen nördlichen Provinz Thailands. Die Menschen leben vom Zuckeranbau, viele hungern. Hans-Otto S. nutzte ihre Not aus. Er bot jungen Mädchen 60 Dollar für Sex ohne Kondom. Die Mädchen, viele von ihnen gerade mal 16 Jahre alt, willigten ein. Ihr Todesurteil.

Seine Ex-Verlobte verriet ihn an die Gesundheitsbehörden. Sie hatten gemeinsam einen Aids-Test gemacht – beide waren positiv!

Die Polizei nahm den Deutschen fest, in der kleinen Provinzstadt wurden Plakate aufgehängt, die sich an potentielle Opfer wenden.

60 Frauen, die mit ihm Sex hatten, haben sich bereits testen lassen. Sie alle sind HIV-positiv. Mit insgesamt 500 Thai-Mädchen soll er Sex gehabt haben.

Doch der Deutsche streitet alles ab. In einem Verhör sagte er: „Ich sitze doch nur im Knast, weil ich auch mit der Tochter des Polizeichefs Sex hatte. Und die hat mir anschließend auch noch mein ganzes Bargeld geklaut.“

Hans-Otto S. sitzt auch wegen mehrerer Visum-Vergehen im Gefängnis. Die thailändischen Behörden wollen ihn nach Deutschland abschieben.
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 18-10-2004, 16:45
Benutzerbild von Harun al Pussah
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 294
Standard

für mich ist das ein typischer bildbericht. ich bin kein statistiker. es gibt für alles zahlen. sicher auch für die wahrscheinlichkeit einer ansteckung.

60 von 60 ergibt 100 %. das glaube ich nicht da stimmt wieder einmal etwas nicht. bild bleibt bild
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 18-10-2004, 17:45
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 76
Post

Moin.
Wenn es denn stimmt,das er wissendlich HIV positiv,auch nur mit einem Mädel blank gepoppt hat,dann gehört dieses Schwein aus dem Verkehr gezogen.
Ist jedenfalls meine Meinung.Egal ob Bild oder nicht.
Gruß vom Friesen.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 18-10-2004, 17:56
Benutzerbild von Harun al Pussah
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 294
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Friese
Moin.
Wenn es denn stimmt,das er wissendlich HIV positiv,auch nur mit einem Mädel blank gepoppt hat,dann gehört dieses Schwein aus dem Verkehr gezogen.
I
stimmt.

das bestreitet er aber. ich halte die geschichte für eine bild-story. die thais gehen schon völlig zu recht gegen kleine drogendealer knallhart vor.

was machen die wohl mit solch einem täter? garantiert nicht abschieben.
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 18-10-2004, 19:43
Benutzerbild von Kletschmingo
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 617
Standard

Jo sicher, typisch BILD-Bericht...

Wenn ich mech recht erinnere, beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass ein HIV-infizierter Mann eine Frau beim Vaginal-Verkeht ansteckt, so grob 1:100. Wenn ermit 600 Mädels gepoppt hat, dann müssten davon so ca. 6 angesteckt sein und nicht alle 600...
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 18-10-2004, 19:45
Benutzerbild von Champion Lover
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 200
Standard Deutscher soll angeblich mehrere hundert Frauen mit Aids infiziert haben

Da wird einem echt warm um's Herz... Ich bin nur noch sprachlos

Chaiyaphum (AFP) - Im Norden Thailands sitzt ein Deutscher in Untersuchungshaft, der hunderte Frauen mit dem HI-Virus infiziert haben soll. Das Gericht in Chaiyaphum entschied, Hans-Otto Sch. wegen eines Visumsdeliktes für einen Monat festzusetzen. Ihm droht die Abschiebung nach Deutschland oder eine Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren. Wegen seines sexuellen Verhaltens können die Behörden den 54-Jährigen nach eigenen Angaben nicht belangen.

Der Festnahme des Deutschen ging eine Kampagne voraus, in der Frauen und Mädchen mit Flugblättern und Aushängen vor Sex mit ihm gewarnt wurden. Der in der vergangenen Woche festgenommene frühere Seemann sagte der Nachrichtenagentur AFP, er habe sich vor drei Jahren in Thailand mit HIV infiziert. Seither habe er mit hunderten Frauen geschlafen, ohne Kondome zu benutzen.

Einem Aids-Test wollte er sich nicht unterziehen, so dass nicht zweifelsfrei feststand, dass er infiziert ist. Seine thailändische Lebensgefährtin ist schwer an der Immunschwäche erkrankt. Vor Gericht machte der beinamputierte 54-Jährige einen sichtlich gestörten Eindruck. Vor Journalisten sagte er, er habe Geschlechtsverkehr mit tausend Frauen gehabt.

Nachbarn berichteten, der Deutsche sei durch die Stadt gefahren und habe Schülerinnen viel Geld für Sex geboten. Einige Opfer habe er sich auch in Karaoke-Bars gesucht. Er selbst erklärte, er wirke wie eine Droge auf Frauen. Seine Inhaftierung bezeichnete er als "Skandal".

Nach Angaben der Gesundheitsbehörden ist das Ausmaß der Tragödie noch unklar. Seine Lebensgefährtin habe ausgesagt, dass er mit mindestens 90 Frauen geschlafen habe. Möglicherweise habe er jedoch mit bis zu 400 Frauen und Mädchen Sex gehabt. Viele weigerten sich, einen Aids-Test zu machen. Um die Mädchen und Frauen von Chaiyaphum zu warnen, druckten die Behörden 2000 Flugblätter. In dem Bezirk mit 50.000 Einwohnern wurden dieses Jahr 234 neue HIV- und Aids-Fälle registriert. 2003 waren es 535 neue Fälle gewesen.

Die Behörden werfen Sch. vor, sein 30 Tage gültiges Visum um drei Jahre überzogen zu haben. Er selbst erklärte nach der halbstündigen Anhörung, er habe kein Verbrechen begangen. "Es gibt keine Gerechtigkeit in Thailand", sagte er, bevor er abgeführt wurde. Der nächste Gerichtstermin ist für den 15. November angesetzt.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 19-10-2004, 08:14
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2004
Beiträge: 23
Standard Artikel Main Post Würzburg

Hallo Freunde, heute Morgen las ich in der Main Post folgenden Artikel:

Schweinfurter steckte angeblich hunderte Thailänderinnen mit HIV an

Bangkok/Schweinfurt (dpa/lby) - Ein in Thailand lebender Mann aus Franken hat angeblich hunderte Frauen mit dem Aidsvirus HIV infiziert. Ein Gericht in der Provinz Chaiyaphum verlängerte am Montag die Untersuchungshaft gegen den 55 Jahre alten gebürtigen Schweinfurter, der sich in dem Prozess jedoch wegen eines Visumvergehens verantworten muss.



Der einbeinige Mann war Ende September festgenommen worden, nachdem seine thailändische Ex-Frau den Behörden mitgeteilt hatte, er habe sie mit HIV infiziert und betreibe ungeschützten Sex mit Schulmädchen.
Die Zeitung "The Nation" hatte am Wochenende einen Mitarbeiter der Gesundheitsbehörde in Chaiyaphum anonym zitiert, nach dessen Angaben der 55-Jährige 200 bis 500 Frauen mit dem Virus infiziert haben soll. Am Montag hieß es jedoch von den Gesundheitsbehörden, es sei noch nicht einmal klar, ob der Deutsche wirklich HIV-positiv ist.
Nach Angaben der thailändischen Access Aids-Stiftung, die den Mann in der Haft mitbetreut, ist eine Anklage wegen seines sexuellen Verhaltens unwahrscheinlich, solange der ungeschützte Geschlechtsverkehr mit beiderseitiger Zustimmung stattfand.
"Dieser Mann scheint an einer geistigen Krankheit zu leiden" sagte Stiftungssprecherin Saengsiri Thimakha. Offensichtlich leide er unter einem Minderwertigkeitskomplex und an starken Aggressionen. Der Deutsche steht vor Gericht, weil er sein 30 Tage gültiges Visum um drei Jahre überschritten haben soll. Am Montag plädierte er auf nicht schuldig. Der Prozess wird am 15. November fortgesetzt.



Na toll, soll er seine Scheiße doch für sich behalten und anderen nicht das Leben versauen.

Da kann man nur hoffen, daß er nicht positiv war.

Tbrowny, den soetwas sehr nachdenklich stimmt
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 19-10-2004, 12:34
rambo111
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

auch in unseren revolverblättern (Hamburg) ist über die sache einiges berichtet worden. Die rede ist von 500 frauen, die er angesteckt haben soll. Weiterhin wird berichtet, dass er seit einigen jahren positiv ist und seine 30 jährige frau (eine thai9 bereits erkrankt sein.

Was daran stimmt, was gelogen ist und was dazu gedichtet wurde? Keine Ahnung!

Wenn aber auch nur ein Bruchteil der Wahrheit entspricht (und das ist ja wahrscheinlich), bekomme ich das kalte

grüsse vom rambo!
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 19-10-2004, 14:25
Benutzerbild von Harry Montana
Rockmusiker
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 280
Standard

hi there!

IHR wundert euch? da wundere ich mich aber!!
das hat sicher nix mit der bild-zeitung zu tun, sondern ist tagesordnung. seid ihr so naiv und blauäugig?

das ist doch das ganz normale verhalten der "no risk - no fun"-freier!
was interessiert so eine infizierte sau, ob er noch weitere personen ansteckt? er hat eh nix zu verlieren, alles andere interessiert ihn sowieso nicht. nach dem motto "jedem sein eigenes problem". er kann bedenkenlos weiterficken, hat er doch eh schon den hauptgewinn gezogen!

thai: "ohne gummi?? ohhhhhh. du gesund???" (schaut dabei blöd)
freier: "ja natürlich!"
thai: "okay!"

so schaugts nämlich aus.

harry, dem diese risikobereitschaft allmählich zu denken gibt
Mit Zitat antworten
  #10 (permalink)  
Alt 19-10-2004, 15:07
Mitglied
 
Registriert seit: Jun 2004
Beiträge: 23
Standard

Hallo Harry, da gebe ich Dir vollkommen recht. In Thailand kannst man jede ohne ficken und alle glauben die Alte macht es nur bei einem selbst, weil Sie einen so nett findet.
Von wegen, für Geld machen Sie es mit jedem.

Tbrowny, der AO nicht nachvollziehen kann
Mit Zitat antworten
  #11 (permalink)  
Alt 19-10-2004, 20:44
Benutzerbild von armin
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 84
Standard

Neuste Entwicklung.

Er steht jetzt mit einem Bein im Gefängnis

Bangkok – Läßt ihn der Haß auf Frauen zum Massenmörder werden? Der deutsche Sex-Seppl, der in Thailand bis zu 500 Frauen mit Aids angesteckt haben soll (BILD berichtete), hatte gestern einen schlimmen Auftritt vor Gericht.
Hans-Otto S. (56), der nach einer Amputation nur noch ein Bein hat, pöbelte: „Daß ich im Knast sitze, ist ein Skandal! Ich hatte Sex mit 1000 Frauen – die sind doch hier sowieso alle übel wie Affen und Hexen.“

Erst kürzlich hatte der geborene Bayer geprahlt: „Ich bin wie Heroin für die Mädchen. Ich bin ein Playboy, ich bin doch reich. Alle lieben einen Reichen. Die verkaufen ihre Kinder hier. Der einzige Grund, warum ich im Gefängnis bin, ist mein Verhältnis zur Tochter eines Polizisten. Sie war nett, wurde aber widerlich, seit sie Sängerin in einem Nachtclub ist.“

Schon zu der Zeit, als der Sex-Seppl in Schweinfurt (Bayern) verheiratet war, sprach er verächtlich über Frauen: „Das sind doch alles Huren...“ Eine frühere Nachbarin: „Das geschieht ihm recht. Der war schon immer ein Großkotz, ein richtiges Ekel.“

Mit einem langen Knastaufenthalt in Thailand rechnet der Perverse nicht – selbst, wenn ihm die Verbreitung des tödlichen Aids-Virus nachgewiesen wird. Das ist in Thailand nicht strafbar! Auch nicht bei 500 Opfern! Deshalb sitzt der Sex-Seppl nur wegen eines Einreisevergehens in Haft. Er hält sich seit 3 Jahren mit einem vierwöchigen Touri-Visum im Land auf.

Menschenrechtler wollen versuchen, ihn doch noch anzuklagen. Aids-Aktivist Sommart Troy rief Opfer auf, sich zu melden. Nachbarn sagten schon aus, daß sich der Sex-Seppl für seine eigene Aids-Ansteckung an möglichst vielen Thai-Frauen rächen wollte.

Der Menschenrechtler: „Der Deutsche hat vorsätzlichen Mord am thailändischen Volk versucht.“
Mit Zitat antworten
  #12 (permalink)  
Alt 24-10-2004, 00:07
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 153
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Harry Montana
und ich bin mir sicher, dass genau diese typen falls sie mal HIV haben (oder es vielleicht sogar schon haben, es nur net wissen, weil sie - logischerweise, passt ja alles zusammen - zu feige sind, mal zum test zu gehen) munter weiter AO ficken werden.
Da bin ich mir auch ganz sicher, besonders was die Feigheit betrifft.
Es gibt leider allzu viele bekennende AO-Ficker (hier sich keine Ausrutscher gemeint), die noch NIE einen HIV-Test gemacht haben

Gruß KD, der sich aber vorstellen kann, wie man da reinrutscht
Mit Zitat antworten
  #13 (permalink)  
Alt 24-10-2004, 09:37
Benutzerbild von Gogolo
Optikficker
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 1.030
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Harry Montana

thai: "ohne gummi?? ohhhhhh. du gesund???" (schaut dabei blöd)
freier: "ja natürlich!"
thai: "okay!"

so schaugts nämlich aus.


Das stimmt auffalllend! Ich habe kürzlich bei einer Hure in Düsseldorf auch (testweise!) nach AO gefragt, und das war genau die Antwort. Und darum habe ich diese Sau NICHT gefickt - auch nicht mit Gummi. Ich hatte dann zwar an diesem Abend keinen Sex, aber meine Gesundheit war mir wichtiger.


Habe die Ehre

Gogolo, der jetzt weiß, warum er normalerweise keine Thais vögelt
Mit Zitat antworten
  #14 (permalink)  
Alt 29-10-2004, 09:18
Benutzerbild von Hanseat
Registered User
 
Registriert seit: Jun 2004
Beiträge: 194
Standard

Zitat:
Original von Armin

Neuste Entwicklung.

Er steht mit einem Bein im Gefängnis
Mit beiden Beinen kann der eh nicht im Gefängnis stehen


Aber Spass beiseite, ich denke auch, daß dem das völlig egal ist, wen er noch so alles infiziert. Scheisse ist es allemal

HANSEAT, der in seinem Hurenbiet (Hamburch) eine erschreckende Steigerung der AO-Nutten festgestellt hat
Mit Zitat antworten
  #15 (permalink)  
Alt 07-11-2004, 20:32
Benutzerbild von silversurfer1
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 283
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Hanseat
HANSEAT, der in seinem Hurenbiet (Hamburch) eine erschreckende Steigerung der AO-Nutten festgestellt hat
Und selber in der Humboldt auch ein leicht besoffenes Erlebnis hatte? - Oder bringe ich da etwas durcheinader?

Silversurfer, selbst Hambrucher
Mit Zitat antworten
  #16 (permalink)  
Alt 07-11-2004, 23:21
Mitglied
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 599
Standard

Der Arsch gehört eindeutig in den Knast, meiner Meinung nach.

Zum Thema AO ich persönlich gehe alle 3 Monate zum Test.

likker, der schon gerne wissen möchte ob er was hat
Mit Zitat antworten
  #17 (permalink)  
Alt 08-11-2004, 06:54
Benutzerbild von Hanseat
Registered User
 
Registriert seit: Jun 2004
Beiträge: 194
Standard

@Silver

Humboldt, Brauhausstieg, Geschwister-Scholl, Wandsbeker Zollstrasse, etc.etc.etc. Die Liste liesse sich fortsetzen
Mit Zitat antworten
  #18 (permalink)  
Alt 17-11-2004, 14:22
max derSpritzer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

und,was ist jetzt aus dem einbeinigen geworden?

NIX!

forza blödzeitung....

aber für zwei tage war die titelseite voll.....dann begann der dschungel
Mit Zitat antworten
  #19 (permalink)  
Alt 19-11-2004, 22:24
Benutzerbild von armin
Registered User
 
Registriert seit: Jan 2004
Beiträge: 84
Standard

Deutscher soll hunderte Frauen mit HIV angesteckt haben
Thailand will einbeinigen
„Sex-Seppl“ ausliefern

Soll nach Deutschland abgeschoben werden: Hans-Otto Sch.

Er soll bis zu 500 Frauen mit HIV infiziert haben. Jetzt will Thailand den Deutschen Hans-Otto Sch. an sein Heimatland ausliefern. Ein genauer Termin steht noch nicht fest. Die Rede ist von kommender Woche.
Was hat plötzlich den Ausschlag gegeben?

Die thailändischen Behörden können den 54jährigen früheren Seemann (Spitzname „Sex-Seppl“) wegen seines Verhaltens nach eigenen Angaben nicht belangen. Ein Gericht verurteilte ihn deshalb am Freitag lediglich wegen eines Visumsdeliktes zu 58 Tagen Gefängnis. Weil er diese Strafe bereits abgesessen habe, werde er jetzt abgeschoben, sagte ein thailändischer Polizist.

Hans-Otto Sch. war Anfang Oktober festgenommen worden. Die Behörden warfen dem Einbeinigen vor, sein 30 Tage gültiges Visum um drei Jahre überzogen zu haben.

Nach eigenen Angaben war der Mann von seiner thailändischen Frau mit HIV infiziert worden. Dafür habe er sich gerächt, indem er mit hunderten Frauen ohne Kondom geschlafen habe.

Einem Aids-Test wollte sich der Beinamputierte aber nicht unterziehen. Es steht deshalb nicht zweifelsfrei fest, ob er infiziert ist. Seine aidskranke Frau liegt im Sterben.

Nachbarn berichteten, der Deutsche sei durch die Stadt Chaiyaphum gefahren und habe Schülerinnen viel Geld für Sex geboten. Einige Opfer habe er sich auch in Karaoke-Bars gesucht. Um die Mädchen und Frauen von Chaiyaphum zu warnen, druckten die Behörden 2000 Flugblätter.

Jetzt steht Hans-Otto Sch. mit seinem einen Bein im deutschen Knast!

http://www.bild.t-online.de/BTO/news...lieferung.html
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
500, aidsvirus, deutscher, steckte, thaimädchen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...