Zurück   Huren Test > SONSTIGE FOREN > Gesundheit > Geschlechtskrankheiten,Risikoverhalten,Verhütung

Geschlechtskrankheiten,Risikoverhalten,Verhütung AIDS,Feigwarzen,Hepatitis,Herpes,Syphillis,Tripper,...,AO,FO,FT,Kondome,...


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 04-02-2004, 14:56
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard impfung? hep a und b

hi guys,

das soll keine umfrage werden, wer schon geimpft ist und
wer sagt alles quatsch...

ich wollte nur von leuten hoeren, die mit diesem thema
entweder beruflich betraut sind, bzw. die selbst geimpft
sind:

wie sieht es mit einer schutzimpfung gegen hepatitis a und b aus?

welcher impfstoff kann empfohlen werden, wie teuer ist der.

fuer mich kommt entweder twinrix ( kombi impfung a und b ),
alternativ engerix b, sowie hepavax in frage.

hat jemand erfahrungen damit, bzw. mit anderen, besseren
impfstoffen gemacht?

die preise , z.b. fuer twinrix schwanken zwischen 57,00 und
72,00 euro, engerix b liegt bei 38,00 euro, heapavax bei
54,00 euro ( fuer 3 pers. ).
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 08-10-2004, 07:56
Benutzerbild von odenwälderbub
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 190
Question

Ich habe meine Hepatitis-Impfung schon einige Zeit hinter mir.

Ein Kumpel hat sich nun mittels Twinrix ( Kombi für a und b ) impfen lassen. Bei der nachfolgenden Blutuntersuchung konnten aber keine Antikörperfestgestellt werden. Der Arzt sagte ihm er solle in drei Wochen nochmal nen Bluttest machen lassen. Wenn immer noch nix is, soll's dann nochmal ne Twinrix mit der 4-fachen Dosis geben (nochmal 127,- €).

Gibt's altern. Mittel, bzw. kann man nicht im Vorfeld klären welcher Impstoff geeinnet ist ?

Und wenn's nach der nächsten Spritze immer noch nix is, was gibt's dann ?

Gruß Odenwälderbub, der sich da überhaupt nicht auskennt
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 08-10-2004, 18:29
Robert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hep B

nimmste HBVAXPRO 10 für ca. 55 Efro. x 3 oder x 4

Kaum Nebenwirkungen.

Zu fahrendes Regime : 1. dann 4 Wo dann 2. dann 6 Monate dann 3.

ODER (sicherer)

1. dann 4 Wo dann 2. dann 4 Wo dann 3. dann 6 Monate dann 4.



Hep A sollte kein Thema sein, gibbet da HAVRRIX 1440

Gruß
subberfugger


PS : Ohne Gewähr !
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 08-10-2004, 19:04
Benutzerbild von Killroy
Ficksau
 
Registriert seit: May 2004
Beiträge: 3.927
Standard

Hallo,

nur eine kleine Zusatzinfo...

Wenn Impfung dann auch noch die Grippe Impfung... Die von Pasteur ist die Beste, ist auch nicht so teuer...Und blödsinn ist es auch nicht..

Gruß Killroy


Fortschritt bedeutet, daß wir immer mehr wissen und immer weniger davon haben.
Josef Meinrad
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 08-10-2004, 23:38
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 83
Standard Noch ne Info!!!!

Habe mir ne Hepatitis A vor Jahren eingefangen, weder beim ficken, noch in fremden Ländern, sondern in einem blitzsauberen Lokal, zu einem hohen Preis Habe Austern gegessen und eine hatte es wohl in sich das Virus. Kommt öfter vor als man denkt!

Beste Austern von der Deutschen See ...... Also eine Impfung sollten auch alle die gerne rohen Fisch oder Muscheln essen auf jeden Fall machen lassen.
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 09-10-2004, 02:27
Schubser
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ mib:

Dumme Frage, wie konntest du die Hep A auf dieses eine Essen zurückführen?
Wie lange ist denn die Zeit bis zu merklichen Beschwerden?

Schubser, Twinrix geimpft
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 12-10-2004, 19:10
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 83
Standard

3 Tage dauert es bis ich es deutlich gemerkt habe, aber bereits nach ca. 50 Stunden war deutliche Abneigung gegen Essen zu spüren.

Da ich ausser diese Auster nichts anderes zu mir genommen hatte, keine Körperflüssigleiten getauscht habe und ausser beim Essen nur Zuhause war musste es die Auster gewesen sein.

Das ist zu 99% sicher! Denn nach dem Essen hatte ich lange geschlafen und nicht viel anderes kritisches gegessen, und dann ging der Spaß auch schon los.

Infos:

Infektionsweg
Der Mensch ist für das Hepatitis-A-Virus der einzige natürliche Wirt. Die Übertragung des Krankheitserregers erfolgt als Kontakt- oder Lebensmittelinfektion (fäkal-oral). In erster Linie werden die Viren durch kontaminierte Lebensmittel oder verunreinigtes Trinkwasser aufgenommen. Häufige Infektionsquellen sind roh oder ungenügend gekochte Muscheln, Austern oder andere Schalentiere, die aus mit Fäkalien kontaminierten Wässern stammen. Darüber hinaus werden Hepatitis-A-Viren von Infizierten mit Urin, Stuhl und Speichel ausgeschieden und durch engen körperlichen Kontakt an andere weitergegeben. Das Hepatitis-A-Virus ist resistent gegen Chlor und auch relativ beständig gegen Wärmeeinwirkung.



Die Hepatitis A ist eine meldepflichtige akute Entzündung der Leber, die durch eine Infektion mit dem Hepatitis-A-Virus hervorgerufen wird. Der Erreger der Erkrankung wird in erster Linie durch kontaminierte Lebensmittel oder Trinkwasser übertragen, seltener sind so genannte Schmutz- oder Schmierinfektionen. In Regionen mit mangelhaften hygienischen Verhältnissen ist Hepatitis A häufig. Nach einer Inkubationszeit von 1-9 Wochen treten Symptome wie Durchfall, Abgeschlagenheit, Kopf- und Gliederschmerzen, Appetitlosigkeit und Gelbsucht auf. Chronische Verläufe sind nicht bekannt. Eine überwundene Erkrankung führt zu lebenslanger Resistenz gegen das Hepatitis-A-Virus. Wirksame Medikamente gegen die Krankheit gibt es nicht. Zur Prophylaxe wird eine Schutzimpfung empfohlen. Darüber hinaus sollten z.B. bei Reisen in besonders betroffene Regionen hygienische Vorsorgemaßnahmen getroffen werden.

Neben einer Schutzimpfung sollten unbedingt allgemeine hygienische Vorsorgemaßnahmen getroffen werden, um eine Hepatitis-A-Infektion zu vermeiden. So ist bei Reisen in warme Länder, in denen ein hohes Infektionsrisiko herrscht, grundsätzlich Vorsicht gegenüber Imbissständen an der Straße geboten. Obst und Gemüse sollten vor dem Verzehr mit abgekochtem Wasser gründlich abgewaschen werden. Ist dies nicht möglich, sollte nur zu schälendes Obst oder Gemüse gegessen werden. Darüber hinaus empfiehlt es sich, ausschließlich abgepacktes Mineralwasser oder abgekochtes Wasser zu trinken (Vorsicht bei Eiswürfeln!). Vor dem Verzehr roher Schalentiere aus dem Meer wie Austern oder Muscheln wird allgemein gewarnt.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 12-10-2004, 19:13
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 83
Standard

Schau mal hier:



http://www.aol.de/index.jsp?cid=1876...tyle_FitGesund
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
hep, impfung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...