Zurück   Huren Test > WELT FORUM > Asien/Pazifik > Indonesien

Indonesien Berichte,Fragen,... aus Bandung,Jakarta,Medan,Palembang,Semarang,Surabaya,Tangerang,Ujung Pandang,Bandar Lampung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 15-06-2004, 08:58
Benutzerbild von Sarado
Mitglied
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 521
Post Ficken auf der Insel der Götter - BALI / INDONESIEN

Hallo Ficker,
2 ½ Wochen Asien-Urlaub war angesagt. Als Sextourist stand natürlich Pattaya auf der Liste. Allerdings wollte ich, um es nicht zu eintönig werden zu lassen, 5 Tage zum relaxen nach Bali. War vor 13 Jahren schon mal dort – allerdings wegen fester Freundin ungefickt.
Knapp 20 Stunden war ich unterwegs. Mit LH nach Singapur und mit Garuda weiter nach Denpasar. Im Flieger gleich einen Kanadier kennengelernt, der mir ein paar Tipps gegeben hat. Mit Infos aus dem Internet war ich dann bestens versorgt. Hotel hatte ich mir auch schon übers Netz besort: Aneka Beach Hotel

Bali allgemein:
Die Situation hat sich nach dem Anschlag wieder entspannt. Es sind wieder viele Touris dort. Bali ist das Mallorca der Australier, dewegen in der Überzahl. Viele Surfer sind anzutreffen, da Kuta- und Legian-beach Surferparadies ist. In Kuta spielt das Leben, ist aber z.Zt. eine totale Baustelle da Gehwege und Kanalisation o.ä. erneuert werden. Lästiges anmachen von Verkäufer. In der Hauptstrasse Legianstreet viele Masseusen, die für 10.000 Rupiah massieren. Was da alles incl. ist... keine Ahnung. Angeblich oft Handjob. Einige Verkäuferinnen flirten gerne, da könnte event. was gehen. Einmal flirtete ich mit einer, da kam dann als ich ging der Besitzer des Nachbarladens an und wollte mich verkuppeln. „Willst du sie für 1 Stunde?“ Ich ging weiter, er kam hinterher. Dann fragte er mich, ob ich Bock auf 10-15-jährige Mädchen hätte! Widerwärtiges Arschloch!!!

Weiber und Huren:
Es geht relativ viel mit Touristinnen. Hoher Flirtfaktor in den Pubs/Discos. Aber die Aussie-Sluts sind (fast) durchgehend hässlich oder haben einen Fettarsch! Alle Varianten sind vertreten; von leicht mopsig über Seekuh bis zum weissen Wal. US lässt grüssen! Wer also auf Nutten keinen Bock hat und Energie aufwenden will Moby Dick aus Down Under zu harpunieren, der ist hier genau richtig. Die Japsen sind blass wie Mozzarella und haben oft X-Beine mit verkniffenem Gesicht. Also nach Nutten umsehen...
Die ganzen Surfer, mit ihren blondieten Langhaarmatten haben ja einen guten Geschmack was Klamotten und Musik angeht, aber mit Huren haben die nichts im Sinn. Passt wohl nicht in deren Weltanschauung. Die Huren kommen fast alle aus Java. Meistens Jakarta oder Surabaya. Auch Muslime sind dabei. Von der Optik sind sie kaum von Thais zu unterscheiden. Im Durchschnitt vielleicht etwas dunkler. Aber die Optikficker kommen eher in Thailand auf ihre kosten. Quantität und Optikqualität sprechen dafür! Die Java-Huren sagen immer, dass sie auf Ferien dort sind. Die Preise sind, im Gegensatz zu den anderen Kosten, ziemlich hoch. Die Huren verlangen Preise zwischen 300.000 und 700.000 IDR.
(100.000 IDR = 8,85 €)

Strände: Kuta-Beach ist gut zum baden. Legian beach eigentlich auch, war aber etwas verdreckt. Dann lieber Seminiyak beach. Sauber und tolle Resorts. Nachts kann man Nutten vor den grossen Resorts am Strand treffen. Obacht: Viele Minderjährige!

Essen und trinken sind billig. Bier umgerechnet 1-1,30 €, Essen (Nasi Goreng) 2 €. Gibt dort sehr schmackhaftes Essen. Taxi- bzw. Motorbikes sind auch superbillig.

Lokalitäten mit Huren::

Paddy´s Pub Reloaded
Legian Street. Grosser pub mit Live Musik und Disco. Eintritt frei, Bier 12.000 IDR, Cocktails 45.000. schmecken aber nicht. Die Band ist ganz gut; spielt alles an Nu`metal, Alternative und heavymässiges. Ansonsten normale Pop-Disco. Alles sehr leger, Aussies teilweise nur in Bermudas und Barfuss. Pro Abend waren immer so 20-40 Nutten anwesend. Allerdings wenig für´s Auge. Beste Zeit: 23-3h.

Bounty Ship
Direkt neben dem Paddy´s. Der Bounty nachempfundenes Schiff mit hohen Masten, wo im inneren des Rumpfes Disco ist. Überwiegend Black Music, Hip Hop, R&B und anderes nerviges Zeug. Selbes Publikum wie im Paddy´s, aber etwas mehr Nutten. Eintritt frei, Bier 15.000 € (Das einheimische Bintang-Beer schmeckt übrigens sehr gut. Wird von Heineken gebraut) Beste Zeit: 1-4:30h.

Hard Rock Café
Kuta Beach. Eintritt 55.000 IDR incl. einem Bier (San Miguel) Gäste überwiegend Asiaten, die zur Live- und DJ-Musik ausflippen. Super Stimmung. Ziemlich grosser Schuppen direkt neben dem Hard Rock Hotel. Ich jedenfalls wusste noch nie was an den Hard Rock Cafés so toll sein soll. Alles ziemlich 08/15 und sauteuer! Hatte zweites (Import)Bier bestellt: 46.000 IDR!!! Reiner Abzockladen. Meiden und nicht unterstützen! An jenem Abend waren auf dem ersten Blick ca. 1 Dutzend Huren dort. (Oben im Barbereich)

Santa Fé
Seminiyak. Bar mit kleiner Disco im Mexiko-look. Jeden Tag anderes Motto; Latino, Macumba, Crazy Horse und Gado Gado – was immer das heissen mag. Nutten, Transen und Schwule gesehen. Fassbier 15.000 IDR. Bis ca. 2h.

Reise Tagebuch:
1. Tag:
Ankunft im Hotel um 22h, danach ins Paddy´s. „Ita“ kennengelernt. 1,55m, geiler Arsch, relativ hübsches Gesicht und von dem Kanadier empfohlen. Wollte 400.000 IDR, hatte sie aber auf 300.000 runter gehandelt. Das konnte aber noch nicht alles gewesen sein... schaute mich weiter um... „Luluk“ kennengelernt. Geiler, lassziver Blick, irgendwie stoned. Viel geredet, danach zusammen ins Bounty Ship. Um 4:30h zu ihrem Motorbike. Nach Frage wollte sie 500.000 !!! Ciao Luluk, mit mir nicht. Allein gepennt!

2. Tag:
Regen! Bis 14h gepennt und shoppen gegangen. Abends Paddy´s. Zwei süsse Mädels aus Jakarta kennengelernt. Offensichtlich Hobbyhuren. Eine sprach etwas Deutsch, hatte aber Mundgeruch. Eine Dritte war dabei – supergeil! Halb indonesisch, halb indisch. Leider mit einem Itaker im Schlepptau. Die Spaghettifresser kommen mir regelmässig in die Quere... Die Futten haben mir aber Biere ausgegeben. Danach wieder Bounty. Die eine von den Girls dann besetzt, die andere (Mundgeruch) stinkbesoffen... Andere geile Sau angefragt: 700.000,- !!! Was denkt die sich? Da kann ich ja in Deutschland in einen Sauna-Club gehen, ist billiger!

3. Tag:
Regen! Gegessen, gelesen, Strandspaziergang. Lustiges Erlebnis: Horden von Schulklassen aus Java kommen an und wollen Fotos von mir mit ihnen zusammen machen. (Nur die Mädels, im Schnitt um die 15-16 Jahre) Jauchzend vor Freude kamen immer mehr an. Touristen aus Europa sehen die wohl auf Java nicht. Aber alle Achtung: Sprachen alle gutes Englisch. (Wie die Nutten übrigens auch) Abends Hard Rock Café. Eintritt gelazt incl. Bier. Gleich nach 2 Min. süsse Nutte gesehen und kennengelernt. „Andri“ aus Surabaya/Java. 25 Jahre, 1 Kind, ca. 1,63m, 52 Kilo, KF knapp 36, hübsches Gesicht, kleine Titten, lange gewellte Haare, Hautfarbe helleres Nougat. Für 1 Nacht wollte sie 100 US$! Ich ihr erklärt, dass die halbe Nacht ja schon rum wäre, also wären wenn überhaupt 50 US angemessen. Dann will ich auch nur 2 Std., für mich dann max. 20 US$. Sie lachte. Ausserdem hätte ich nur Rupiah und keine Dollar. Schliesslich einigten wir uns auf 400.000,-. Den Abzockschuppen dann für immer hinter mich gelassen.

Im Hotel ID-Check und ohne Probs aufs Zimmer. Dort nur Küsschen und keine ZK! War mir aber Recht, denn ihr Speichel roch komisch. Haben hier aber mehrere... Kein typischer Mundgeruch wegen saurem Magen oder Faul-Lunge, die Mäuler schmecken komisch hier...J Duschen wollte sie auch nicht. Habe mir den Schwanz gewaschen, geschmust und Möse lecken verkniffen da sie ungewaschen war. Sanftes anblasen, langte um mich geil zu machen, aber nicht um über eine 3 auf der bis 10 offenen Blas-Richterskala zu kommen. Schwanz gummiert und die Alte missioniert. Gute Optik auf die Saue, aber das Loch schien mir doch etwas zu gedehnt...aber der braune Körper mit den geschlossenen Augen entschädigte für die Übergrösse und sah sehr schön aus. Danach reiten; Da stellte sie sich etwas blöd an. Ausserdem kamen dabei Furzgeräusche aus ihrer Fut wenn sie niederging. Zeichen dafür, dass wegen schlabberiger Muschi-Übergrösse Luft eingedrungen war. Dann nochmal Missi wegen Optik. Anschl. umgedreht und nach insg. 15 min. in der Kötervariante brav ins Gummi entleert. Mittelmässige Nummer, aber der Länderpunkt war mir sicher! Sie wollte dann noch bei mir pennen, ging dann aber doch nach Hause nach einstündiger Unterhaltung.

4. Tag:
Mittags Regenstop! Internetcafé, und was war? MST wegen Hardwaredefekt nicht erreichbar! Wieder shopping, am Strand den Surfern zugeschaut und mich wieder mit Java-Schoolgirls ablichten lassen. Abends wieder Regen!!! Dann ins Paddy´s. Ita vom ersten Tag getroffen. Ordentlich abgegriffen und 300.000,- ausgemacht. Hatte mich zwischendurch allerdings mit anderen Touris unterhalten, bis ein dickbäuchiger, schnurrbärtiger 50 Jahre alter Inder Ita mitgenommen hat. Na ja, konnte ich ihr nicht verübeln. Habe sie zu lange zappeln lassen. Bin dann wieder mit den beiden Jakarta-Mädels Linda und Mundgeruch ins Bounty. Nach 8 Bieren gegen 5h mit Linda auf ihr Hotelzimmer. Viel komfortabler als meins und billiger. Allerdings Höllenkrach vorm Fenster da direkt gegenüber von den Discos. Es gab ZK, Petting, anblasen... aber ich hatte kein Gummi dabei, sie natürlich auch nicht... trotzdem wurde dann ordentlich in allen Stellungen gevögelt. Alles AO! Man, man, man, was 8 Biere und Geilheit alles im Hirn bewirken können. Sie sagte wie alle, dass sie 1 Woche Ferien auf Bali mache, gelöhnt habe ich nichts. Hatte also nicht gesponnen. Hab mich dann gegen 9h verdrückt.

5. Tag:
Bestes Wetter! Bis 13h gepennt, dann abwesen am Pool. Danach 8km beachwalking. Die Sonnenuntergänge sind in Kuta schon einmalig. (Weststrand) Abends im Paddy´s nichts für die Optik. Wollte dann in eine bekannte Disco, ins „Double Six“. Hatte aber wegen Renovierung geschlossen. Ab ins Santa Fé! Nette Openair-Bar mit einigen Nutten und Katois. Ein Supertier baggerte mich gleich an. Der war so bildschön, dass ich überlegte ihn mitzunehmen. Mahagonihaut, geiles Blasmaul, grosse braune Mandelaugen und charmant. Haute dann aber doch in` Sack und fuhr ins Bounty. Hab jedoch nur noch mit Leuten rumgelabert und Bier gesoffen.

6. Tag:
Wieder regen! Souvenirs gekauft und mit Thai abends ab nach BKK!

Fazit Bali. Zum relaxen alle Male gut. Wegen Fickerei lohnt sich die Anreise jedoch nicht. Preise und Optik lassen zu wünschen übrig.

Sarado, der seinen Sticker für Bali auf seiner virtuellen Fick-Landkarte machen durfte.
Mit Zitat antworten
  #2 (permalink)  
Alt 06-07-2004, 13:24
Benutzerbild von Loverboy
Registered User
 
Registriert seit: Jul 2004
Beiträge: 221
Standard

Dein Fazit deckt sich genau mit meiner. Wegen Ficken lohnt sich der weite weg nach bali nicht - und sonst meiner meinung nach auch nicht.
Mit Zitat antworten
  #3 (permalink)  
Alt 26-12-2004, 00:11
Alibaba
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bali "X" vor der Hausnummer

Doch, habe in Bali gut gefickt, für nur 150.000
, es gibt Häuser mit dem "x" an die Wand gemalt, das sind Bordelle (Geheimzeichen). Gibt es nicht in Kuta, aber in SANUR bei Denpassar.....
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 27-12-2004, 12:08
Registered User
 
Registriert seit: Feb 2004
Beiträge: 486
Standard

ich habe mal eine geile Strandnummer auf Bali gemacht. War beiM joggen zwischen Kuta bis hoch zum Flughafen. Langsamer Soneenuntergang und plötzlich liefen mehr und mehr einheimische oder Java Paare am Strand richtung Kuta. Habe dann etwas Blickkontakt aufgenommen und so weiter. Bin dann einfach mit einer in die Strandböschung. So macht Joggen richtig Spass
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 30-06-2005, 19:27
Registered User
 
Registriert seit: Jun 2005
Beiträge: 1
Standard Bali mal anders gesehen

Ihr sagt also: Preis/leistung stimmt nicht; Maedels sind nicht huebsch und der sex nicht gut.

hmmm. Ich war im September 2003 zu einem Kongress dort. Es war gearde ein Jahr nach dem Bombenanschlag. Waehrend ich da war, hat das Auswaertige Amt auch gleich noch eine Warnung ausgesprochen. na ja..

Ich war in einem Kuta Beach Hotel. Wir sind jeden Abend nach den meetings, dem Essen und der Bar ins Bounty, so um 11 bis 1 Uhr nachts.

Mir bringt es Spass mit den Maedels (klar von Java) bei einem Bier zu reden und dann mit ins Hotel zu nehmen.

Ein bischen gucken, und schoene maedchen mit guter Figur habe ich immer gefunden. Dann ab ins Hotel und nach Sec check and der reception ging es auf Zimmer. Teilweise habe ich die Dinger erst am naechsten Abend wieder weggekiegt. Allerdings habe ich gleich USD 100, ergo ca 800.000 Rupie bezahlt, egal was mir die Maedels erzaehlt haben. Bedingung: ganze Nacht.

Dafuer ging es aber auch von denen her GUT zur Sache. Ich erinnere noch die 19-jaehrige.

Erst keine Gummis, dann Blasen bis zum Schuss; eine Stunde spaeter Reiten bis zum Schluss, Am morgen von Hinten bis zum..., und am Mittag (nun mit Gummis ) nochmal in verschiedenen Stellungen. Ich habe mich danach zwar geaergert, wegen der Dummheit. Aber die Kleine war unglaublich huebsch und zierlich gebaut....

Der anschliessende 4 Tage stopp in BKK ist dann wiede eine Geschichte fuer sich.

Von dem, der immer nach Bali zurueckkommen wird..

R

Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
bali, ficken, götter, indonesien, insel

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Ad Management plugin by RedTyger
Fenster schließen

 

DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !

ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...