Einen guten Abend werte Brüder im Geiste,

ich habe gestern im Haus Patrizia (nein, nicht das alte Haus Patrizia in Arnual, sondern das neue Haus in Saarbrücken Burbach) wieder einmal aufgesucht.

Ich wurde wie immer nett von Patrizia begrüßt. Sie fragte mich, wie es mir ginge, netter Small-Talk, bot mir was zu trinken an, und führte mich dann in ein kleines Wartezimmer. Dort lief der Fernseher. Ich hatte ihr vorher gesagt, daß ich Louisiana gerne sehen würde. Louisiana war allerdings gerade noch beschäftigt. So unterhielt ich mich mit Patrizia ganz nett über das Leben, das Business (insbesondere ihr Business) und irgendwann kam mein kleiner Traum, den ich bereits von einem früheren Besuch schon kannte.

Ich habe mich ja ernsthaft gefragt, ob ich diesen Bericht schreiben soll. Denn eigentlich ist Louisiana viel zu schade für Euch ~7 .

Die Gute wollte ich mir eigentlich für mich bewahren, aber dann habe ich mir folgendes ins Hirn zurück gerufen:

1. Ich habe hier Pflichten zu erfüllen. Gell, OlliLolli?
2. Ich bin hin und wieder ein Altruist und tue meinen Brüdern im Geiste gerne mal einen Gefallen
3. Sie wird sich sowieso nicht auf ewig geheimhalten lassen.~28

Also, daher ganz offen.

Louisiana ist eine süße, wahnsinnig hübsche Brasilianerin, 30 Jahre alt, wirkt aber wesentlich jünger. Sie hat langes braunes Haar, ziemlich glatt, ist ca 1,60m groß, hat ein sehr hübsches Gesicht und einen hübschen Kußmund. Dazu eine schlanke Figur. An ihr ist alles sehr klein. Die Körpergröße, die kleinen Hände, die süßen kleinen Ohren. Wahnsinn. Eine Ausnahme gibt es. Sie hat ziemlich üppige Brüste. Und die sind auch noch echt. Kein Silikon. Sie ist schlank, hat einen süßen prallen Po (aber schlank und sehr knackig), hübsche Beine, kurzum, die Kleine ist ein Traum.

Louisiana ist sehr verschmust, anschmiegsam, hat eine liebe Stimme. Wow, ich bin hin und weg. ~40 ~40 ~40

Ich habe 158 Euro für eine Stunde bezahlt. Ja, das ist in der Tat der Preis. 158 Euro. Ich weiß nicht, was der krumme Betrag soll. Ich zahlte mit Kreditkarte und dann ging´s nach oben. Dort legte sich die Kleine auf´s Bett, wir schmusten erst mal herrlich lange miteinander und ich merkte, wie ich richtig geil wurde. In der Regel merke ich es sehr genau, wenn die Mädels mir etwas vorspielen. So schnell, wie die meisten bei der bloßen ersten Berührung losstöhnen, ist es meistens gespielt. Bei Louisiana kann ich es nicht behaupten, daß ich wüßte, ob sie gespielt hat. Wenn ja, dann war es gut gespielt.

Nach einiger Zeit zog ich sie aus, dann auch mich noch~7 , und dann ging es auch schon los. Herrlich, die Kleine stöhnte, wir küssten uns, und irgendwann war es soweit. Conti drüber, und rein ging es ins Vergnügen. Leute, so hart war mein Schwanz schon lange nicht mehr. Er stand wie eine Eins, ich vögelte relativ lange und die Kleine ging richtig gut mit - und ab. Sie stöhnte, daß mir ganz anders wurde. Wenn es gespielt war, dann ist sie eine talentierte Schauspielerin.
Ich nahm sie in der Missionar und irgendwann drehte sie sich um. Ich nahm sie kurz in der Doggy Stellung, dann drehte sie sich auf die Seite und ich sah diesen herrlichen geilen Hintern. Ich stieß sie in ihre enge Muschi und dachte nur " was ein Traum". Irgendwann raus aus der Kleinen, Conti runter und abgespritzt auf die Kleine.

Jungs, es was phantastisch. Dann relativ lange mit der Kleinen geschmust, gut unterhalten und irgendwann drückte sie meinen Kopf runter zwischen ihre Beine. Ich leckte sie, sie wurde feucht und nach einiger Zeit des Vorspiels steckte ich ihr meinen Schwanz erneut in die Muschi. Wieder ging sie gut mit. Während ich sie fest vögelte, hielt sie sich an meinen Armen fest und stöhnte. Irgendwann rief sie: "Ja, fick mich." Ich dachte, ich glaub´s nicht. Es war traumhaft. Ich hätte stundenlang weitermachen können. Am liebsten wäre ich geblieben.

Kollegen, tut mir einen Gefallen. Fallt jetzt nicht in Horden über sie her. Die Kleine ist wirklich sehr lieb, sehr sexy - und viel zu schade für Euch wildgewordenen Rammler.~7 ~7 ~7 ~7 ~7

Eigentlich gehört sie mir, aber wenn Ihr lieb und nett zu ihr seid, teile ich gerne mit Euch. Behandelt sie gut. Ich möchte die Kleine doch noch etwas länger genießen. Mein Gott, warum lernt man sowas nicht in der freien Wildbahn kennen? Die Süße hat Suchtcharakter. Man könnte sich glatt in sie verlieben.

Viele Grüße an alle von

Josh, dem die Kleine gestern das Hirn rausgevögelt hat.