Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Glücksfall Isabel, Rostock Kirchenstr. 7, 0162-5636275

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    616

    Post Glücksfall Isabel, Kirchenstr. 7, 0162-5636275

    Eigentlich hatte ich mir nichts von der Location versprochen, da dort immer nur dickere älterere Litauerinnen usw. residierten, und nun hatte ich gestern im Blitz nur noch eine Celine entdeckt, die ich für eine alte uninteressante Bekannte aus der Budapester Straße hielt.
    Wie war ich überrascht, im Flur eine zierliche, hübsche, nette Pflanze vorzufinden. Sie ist tatsächlich den ersten Tag in HRO, hat früher in Berlin gewerkelt, aber auch noch nicht allzu lange, ist eigentlich Verkäuferin.
    Im Angebot sind nur FM+GVM für 50 EUR, Lecken kostet 25 EUR Aufpreis.
    Sie empfing in Top und Minirock; ich bat sie, das anzulassen, während ich duschte.
    Das Gesicht ist recht hübsch. Sie hat mindestens Schulterlange blonde Haare und ist kräftig gebräunt. Die Figur ist gertenschlank. Die Brust hat A-Größe und ist ein wenig aufgeweicht (obwohl sie sagt, dass sie kein Kind hat), hat aber eine passable Form. Der Rest des Körperst ist absolut straff und lecker.
    Die Action war unspektakulär. Ich beließ es sogar nur bei mehrern Missonierungsvarianten, weil mir nach wenigen Minuten der Schweiß lief (Hitzerekordtag). Das Französisch erfolgte zunächst mit viel Handeinsatz, sie ließ sich aber davon abbringen. Auch sonst passte sie sich in allen Belangen meinen Wünschen an.
    Doch das eigentliche Highlight ist die Freundlichkeit, um nicht zu sagen Begeisterung, mit der sie bei der Sache war. Ständig strahlte sie mich mit ihren hellen (blauen?) Augen an. Ohne übertrieben herumzustöhnen, gab sie ständig Wohlgefallensbekundungen von sich. Sie knetete sich abwechslend die Brust oder massierte sich die Klit. Gekommen ist sie nicht, aber ich denke, sie war auf gutem Wege dahin. Auf alle Fälle werde ich sie noch mal etwas gründlicher verwöhnen müssen.
    Auch hinterher gab es noch reichlich Smalltalk. Da ich den Doggy ausgelassen hatte, präsenierte sie mir ihre Hinterpartie noch mal extra - mit Arschgeweih und Schultertatoo. Der Hintern ist extrem süß, aber leider tabu.
    Sie ist jetzt erst mal ca. 2 Wochen da, täglich von 11-18 Uhr.
    Fazit: Könnte eine würdige Nachfolge von Pam und Gina werden.

    Optik: 7P
    Action: 5P
    Beiwerk: 8P
    Kosten: 50 EUR
    Extras: keine
    Gewicht: 50 kg
    Größe: 170 cm
    Konfektion: 34
    Brust: A
    Alter: 23
    Typ: freundlich-korrekt
    Dauer brutto: 30 min

    Isabel
    Kirchenstrasse 7
    Rostock
    0162-5636275

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    616

    Thumbs up Spitzennummer mit Isabel, Petridamm1, bei Süß, 0162-5636275 <- Korrektur!

    Spitzennummer mit Isabel, Petridamm1, bei Süß, 0162-5636275 <- Korrektur!
    Nach einwöchiger Pause ist Isabel jetzt am PD1 gelandet. Sie sagt, es war ein Glücksfall für sie. In der Kirchenstraße wurde sie sogar gemobbt, weil sie viel besser aussieht als die dort residierenden Osteuropäerinnen - es ging so weit, dass man ihr die Tür vor der Nase zumachte, wenn jemand gucken kam. Sie meinte von sich aus, dass die barsche Art der Chefin dort dazu angetan ist, die Kunden zu verschrecken - das fand ich allerdings auch!
    Im Petridamm empfing mich Tini in der mittleren Etage. Unter "Süß" arbeiten dort Tini, Jasmin und Isabel - sie teilen sich ein riesiges Arbeitszimmer hinten rechts. Es wirkt wie in einer Villa - zum Nebenzimmer (wo ich neulich am zu tun hatte) gibt es eine vernagelte Doppeltür.
    Isabel begrüßte mich im Bikini in bester Laune und mit Umarmungen - sie konnte sich gut an einige Details (z.B. dass sie sich nicht selbst ausziehen soll) erinnern. Ich bestellte die Nummer mit "gegenseitigem Verwöhnen", fällig wurden die ortsüblichen 70 EUR.
    Ich suchte das gegenüberliegende riesige Bad auf - alles neu, mit Eckbadewanne, die für einschlägige Spielchen zur Verfügung steht, welche Isabel aber angeblich noch nie gemacht hat. Sie hatte gerade geduscht (schnupper mal!) und meinte, gemeinsames Duschen würde extra kosten, aber sie begrüßte meinen Duschwunsch und meinte, das wäre für sie schöner.
    Ich fragte, ob sie die Uhr im Blick hätte - ja, sie trägt immer eine Armbanduhr und sie würde 10 Minuten vor Schluss bescheidsagen. Zufrieden konstatierte ich, dass die Zeit erst _nach_ dem Duschen lief.
    Ich schälte sie langsam aus den Klamotten und patzierte sie zweckmäßig auf der Bettkante und begann, ihre Pussy zu verwöhnen. Nach wenigen Augenblicken legte sie sich ganz auf den Rücken und schloss die Augen. Ihre inneren Schamlippen stehen zwar leicht vor, aber wenn man sie öffnet, kommt herrliches Rosa zum Vorschein, und alles ist _sehr_ klein. Sie hatte sich frisch rasiert, dazu kommt, dass sie ein blonder Typ ist - jedenfalls war es der blankste Venushügel, der mir je begegnet ist!
    Sie fing nicht an, künstlich zu stöhnen, aber ihr Atem ging ziemlich bald recht schwer. Zuerst leckte ich sie vorsichtig, massierte (mit ihr zusammen) ihre Brust und drückte mit dem Daumen leicht auf ihren Damm. Bald wurden ihre Bewegungen heftiger: Sie stemmte ihren Hintern hoch (die Füße auf meinen Schultern), ich streckte nur noch die Zunge heraus, und sie rieb sich heftig daran. Bei den heftigen Bewegungen nahm ich die Finger leiber weg, ich hatte Angst, ihr weh zu tun. Nach kurzer Nachfrage steckte ich dann dann den Daumen in die Scheide und drückte nach hinten, während meine Zunge ihren Kitzler bearbeitete. Zwischendurch klappte sie auch ihre Beine mal so weit nach hinten, dass ich quasi nur noch ihre Rückseite vor mir hatte. Es wurde eine der längsten oralen Übungen, die ich je unternommen habe - sie war ständig kurz davor, zu kommen. Warum es nicht bis zum Höhepunkt gekommen ist, weiß ich nicht, aber man kann ja dran arbeiten.
    Nach ca. 15 Minuten musste ich dann auch mal an mich denken, also ließ ich vorsichtig von ihr ab. Was jetzt kommt, war eine der geilsten Szenen, die ich je erlebt habe. Während ich noch einen Finger in ihr hatte, lobte ich ihren leicht salzigen Geshmack und fragte, ob sie wisse wie sie schmeckt -nein. Iich hielt ihr den Finger hin, und sie leckte ihn ab! Sie bestätigte den Salzgeschmack und fragte mich, ob mich das störe..
    Dann wurde der Gummi aufgezogen, und es gab eine kurze Französischeinlage, während ich sie weiter fingerte.
    Um ihr beim Ficken maximale Bewegungsfreihet zu geben, ließ ich sie aufsitzen, was sie mit großen Gefallensbekundungen tat. Ich sagte, sie dürfe sich austoben, ich würde sie schon runterschmeißen, wenn es zu doll wird. ICh fragte ob ich auch was sagen dürfe - ja, klar! - Na dann: fick mich! Während sie auf mir ritt, fühlte ich mit der Hand auf dem superflachen Bauch und mit einem Finger auf dem Damm die Bewegungen des Stachels in ihrem Unterleib. Ihre Bewegungen wurden schnell ziemlich heftig, so dass ich sie bremsen musste und gerade noch einen Abschuss verhindern konnte - im Tütenzipfel sammelten sich schon ein paar Tröpfchen.
    Jetzt musste ich sie besser unter Kontrolle bringen und bat sie in meine Lieblingsstellung - flach auf den Bauch. Ich lobte sie dafür, wie tief sie mich reinlässt - sie fand es gut. Auch bei dieser Übung musste ich bald eine kleine Pause einlegen. Jetzt kam von ihr der Kontrollblick zur Uhr - keine 10 Minuten mehr. Also war jetzt der Missio dran erst mit herrlich liebem Augenkontakt, dann wurde es wieder heftiger. Ich drückte mit einem Finger etwas kräfter gegen ihren Anus - sie fand es ok. Der Abschluss erfolgete dann eng umschlungen. Sie sah echt erschöpft aus und verneinte meine Frage, ob sie das mehrmals am Tag durchsteht.
    Es gab noch ein wenig Smalltalk und natürlich eine Dusche.

    Fazit: Mit dieser Nummer ist Isabel in den Olymp der absoluten Spitzenficks aufgestiegen. Für HRO ist sie mein absoluter Favorit.

    Optik: 8P
    Action: 8P
    Beiwerk: 8P
    Kosten: 70 EUR
    Extras: Leck
    Gewicht: 50 kg
    Größe: 170 cm
    Konfektion: 34
    Brust: A
    Alter: 23
    Typ: naturgeil
    Dauer brutto: 40 min

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    616

    Standard Isabel mal wieder Spitze

    Ich hatte mich früh bei Isabel angemeldet; sie verspätete sich allerdings etwas wegen Stau. Tini war schon da, Lisa trudelte ein, während ich vor dem Haus stand, freundlich wie immer. Dann fuhren Isabel und Jasmin gemeinsam vor. Es war schon ein geiles Gefühl zu sehen, wie sie mir in Alltagskluft entgegenkamen und dabei daran zu denken, dass sie gleich ganz anders vor mir stehen könnten. Allerdings habe ich Jasmin jetzt erst mal von meiner Dringlichkeitsliste gestrichen - wenn man sie so im Ganzen sieht, ist sie doch ganz schön speckig um die Hüften gebaut.
    Zu meinem großen Erstaunen konnte sich Isabel sehr gut daran erinnern, was wir vor 14 Tagen direkt und auch telefonisch besprochen hatten. Ich hatte mich nach Fotomöglichkeiten erkundigt, und sie hatte ganz offiziell (bei der Geschäftsleitung) nachgefragt: Ja, ohne Gesicht, 30 EUR. Na ja, das ist ganz schön fett (Ich hatte woanders auch schon Fotos ohne Aufpreis), aber das war mir der Spaß wert. Aber es kommt noch dicker: Nicht etwa eine Serie, sondern ein einziges Bild sollte es sein. Hinterher stellte sich dann auch noch heraus, dass die mit dem Fotografieren verbrachte Zeit von der halben Stunde abging. Nach ihrer Angabe guckt das Umfeld ganz genau auf die Einhaltung der Tarife, was ich ihr auch glauben mag - trotzdem gibt das 2 Punkte Abzug in der Beiwerk-Note.
    Wir verschwanden getrennt in der Dusche, wabei sie 5 Minuten länger brauchte, bis sie dann im Bikini erschien. Nach ein bisschen Kuscheln und Ausziehen ging's ans Fotografieren, wobei ich mich für die Doggy-Pose mit dem Arsch zur Kamera entschied. Natürlich musste sie das Foto abnehmen. Sie fand es etwas unanständig, aber geil, hatte sie noch nicht so gesehen. Sie sagte nur, sie hätte früher mal posiert - ich habe nicht nachgefragt, möglicherweise war das für den Laden, in dem sie in Berlin gearbeitet hat. Erst jetzt fiel mir auf, dass in der Ecke hinter dem Schrank ein hoher Spiegel stand. Der wurde nach ihrer Auskunft nur als Ankleidespiegel für die Frauen benutzt. Ich meinte, dass der dringend woanders hingehörte, und sie stellte ihn bereitwillig vor den Wäscheschrank. Vielleicht wäre es auch günstig, den einfach quer ans Kopfende des Betts zu legen - probiert es mal aus
    Jetzt waren nur noch 20 Minuten Zeit, also ging es gleich um Wesentlichen über. Da ich ihre Vorleiben mittlerweile kannte, habe ich mich mit der Zunge auf die Klit konzentriert, während ein Daumen nahezu ständig in ihr war. Sie genoss das ganze auch sehr überzeugend, auch wenn sie wieder nicht kam. Etwas störend waren die lauten Rufe der anderen Frauen auf dem Flur (es sah im Vorbeigehen aus, als hätte man sich zur Dienstberatung in einem der vorderen Zimmer getroffen, ich denke, zumindest Jana war auch noch dabei.) und das gelegentliche Handyklingeln.
    Als abzusehen war, dass sie nicht kommen würde, habe ich mich etwas mehr auf Spaß verlegt und sie gebeten, mich zu kneifen, wenn es zu viel wird. Ich habe dann spaßeshalber mal mit der Zunge ihr Hinterloch umkreist, und sie hat sich richtig schön gespreizt und mit den Fingern ihre Pussy offengehalten. Mittlerweile war mein Gesicht über und über nass von Sabber und Mösensaft. Leider war sie nicht ganz so glatt wie sonst - sie rasiert sich nur alle zwei Tage, weil sie sonst Pickel kriegt.
    Nun waren nur noch 10 Minuten übrig, und ich musste langsam auch an mich denken. Erst jetzt befreite sie den Stachel aus dem letzten Kleidungstück, gummierte, band sich die Haare praktischerweise zum Zopf und begann ein schönes Blaskonzert, wobei sie sich weiter fingern ließ.
    Der eigentliche Akt fand durchgehend in der Missio statt. Sie fragte mich zwar zwischendurch, ob wir nicht auch mal wechseln wollten (sie erinnerte sich offensichtlich daran, dassich vor 4 Wochen traurig war, nicht dazu gekommen zu sein), aber ich wollte nur noch ganz eng umschlungen genießen - eine Hand an ihrem Damm, die andere an ihrem Hals, dazu irre liebe Blicke. Ich musste mich schon extrem zusammenreißen, um nicht ihre Lippen zu küssen. Auch nach dem Abschuss blieben wir ein bis zwei Minuten liegen, der Stachel noch in ihr. Dann ging es mit reichlich Smalltalk ans Aufstehen, was ihr echt schwer fiel.
    Mit ihrer Brust hatte ich mich nicht getäuscht - ja, sie hat ein Kind. Ansonsten ist an dem Körper nicht die geringste Spur davon zu sehen: Null Bauch, keine Schwangerschaftsstreifen, und ihre Pussy fühlt sich an, als wäre noch nie etwas durchgegangen, was dicker als drei Zentimeter ist. Die bisherigen vergleichbar schlanken Muttis (Pam, Laura) hatten per Kaiserschnitt entbunden.
    Fazit: Spitzennummer, schade ist das strenge Zeitregime.
    Optik: 8P
    Action: 8P
    Beiwerk: 6P
    Kosten: 100 EUR
    Extras: Leck, Foto
    Gewicht: 50 kg
    Größe: 170 cm
    Konfektion: 34
    Brust: A
    Alter: 23
    Typ: naturgeil
    Dauer brutto: 50 min (-5min Wartezeit)

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    616

    Standard

    Mal wieder Isabel
    Es ist nichts Aufregendes passiert...
    alles, was es zu schreiben gäbe, wäre zu persönlich ;-)
    nächste Woche hat sie frei

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2006
    Beiträge
    146

    Standard

    Na, Na, nicht so schüchtern!!!!!
    marcello

    Hauptsache sie schluckt!

  6. #6
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    616

    Post Isabel #5

    Nach dem Top-Event der letzten Woche mit Laura wurden heute recht kleine Brötchen gebacken und mich eher der Beziehungspflege gewidmet - mal abgesehen von mindestens 15 Minuten intensivem Nahkampf ;-) . Aber große Ereignisse werfen ihren Schatten voraus -s.u.
    Erst mal gab es von mir eine kleine Aufmerksamkeit, die Isabels Bemühungen bei der Zeiteinhaltung unterstützen soll.
    Ich musste die viel weniger schicke Dienstdusche benutzen, weil Lisa gerade am Putzen war. Ich bestellte die Standardnummer zu 50 EUR - mit der Begründung, dass man beim Lecken zu wenig sieht und auch nicht sprechen kann - na ja, irgendwann wird's schon mal wieder.
    Auf meine Frage hin erzählte Isabel, dass sie beim ersten Mal wirklich sehr aufgeregt gewesen war, aber der Kollege hat sich sehr gut benommen, sie beruhigt und eine schöne Nummer geliefert (sie hat es ihm auch noch gesagt - der wird sich den Tag garantiert im Kalender anstreichen). Schade nur, dass ich an dem Tag ein Stündchen zu spät unterwegs war :-(
    Also gab es nur ein paar Streicheleinheiten und FM. Ich fragte, ob sie das auch bei der "Einweisung" gelernt habe, aber sie meinte, sie hätte schon früher gerne geblasen.
    Es folgte ein längerer GV mit ruhigem bis mittlerem Tempo. Als ich sie in der Bauchlage hatte, musste ich sie ein wenig bremsen, da sie zu doll mit dem Hintern wackelte. Die meiste Zeitstöhnte sie leise mit geschlossenen Augen. Kurz vor Schluss wurde ich durch laufen "Happy Birthday, liege Netty"-Gesang auf dem Flur abgelenkt. Als ich in der Missio eng umschlungen gekommen war, lag ein sanftes Lächeln auf ihrem Gesicht.
    Ich fragte sie noch ein bisschen nach Tops und Flops aus ihrem Job - z.B von einem Kollegen mit Kondom-Phobie, bei dem alles zusammenbricht, sobald auch nur die Verpackung aufgerissen wird...
    Zum Schluss sprach ich sie auf die Möglcihkeit eines Zweiers mit Jana an: Ja, hätte sie inzwischen schon zwei Mal gemacht. Ich fragte, wie sie das fände, erotisch doch wohl nicht - doch, sie sieht sich auch gerne Pornos mit zwei Frauen an. Also die Jugend von heute... Ich werde ihre Bewertung dauerhaft auf naturgeil setzen, auch wenn sie bei der Arbeit nicht Kommt.
    Jedenfalls ist übernächste Woche ein kleines Doppel mit Jana angesagt! Zum Schluss moserte sie sogar noch wegen der Zeit rum: Die 30 Minuten sollen eigentlich Bruttozeit incl. Duschen sein, und ich wäre ja immer drüber...es ginge ja auch um die Kolleginnen und die Zimmernutzung..
    Optik: 8P
    Action: 6P
    Beiwerk: 6P
    Kosten: 50 EUR
    Extras:
    Gewicht: 50 kg
    Größe: 170 cm
    Konfektion: 34
    Brust: A
    Alter: 23
    Typ: naturgeil
    Dauer brutto: 35 min

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    616

    Standard Isabel #7

    Im PD1 sind zur Zeit die Handwerker. Als ich ankam, werkelte gerade ein Fliesenleger in der vorderen Dusche. Die Arbeiten haben gerade erst angefangen; das hintere oder besser mittlere Arbeitszimmer ist mit Möbeln und Klamotten vollgestellt. Es gibt nämlich noch ein Arbeitszimmer an der Stirnseite des Ganges, wo ich allerdings noch nie war - wird wohl hauptsächlich von netty und Co. verwendet. Isabel meinte, dass es dadurch ganz schön knapp ist mit zwei Zimmern - ich ergänzte, von denen eins durch Jana dauerbelegt ist, und Isabel grinste und sagte ja.
    Jedenfalls haben die Handwerker eine ganz nette Arbeitsumgebung, da die Mädels ja fast ständig nur im Bikini rumlaufen. Ich bin mal gespannt, ob die schwach werden..
    Ich habe Isabel übrigens mal nach ihrem jünsten Kunden gefragt - sie sagte sagte, so ca. 25, also nicht gerade Schuljunge. Zu meiner Schulzeit wäre das ja die ultimative Mutprobe gewesen, aber das gab es ja noch nicht.. Erhobenen Hauptes in der Drogerie Kondome verlangen galt schon als heldenhaft.
    Es gab nichts spektakuläres. Die letzte Nummer (mit Jana: http://www.hurenforen.to/forum2/showthread.php?t=40732) wurde noch mal ausgewertet - bei der Körperbesamung war sie nur erstaunt gewesen, weil das normalerweise 20 EUR Aufpreis kostet - bei Jana angeblich auch, was dioe ihren Kolleginnen wohl erzählt?
    Ansonsten bieten auch andere Gespanne in dem Haus einen Dreier an. Bei mir steht das momentan erst mal nicht an. Besondere Gelüste hat Isabel nicht; AV wird sie nie machen, sagt sie - das mitzuerleben wäre jedoch kein Problem für sie.
    Na ja, die Action verlief in geraden Bahnen. So richtig begeisternd war es diesmal nicht - vielleicht auch wegen des Baugeschehens vor der Tür - aber durchaus ok.
    -------
    Optik: 8P
    Action: 6P
    Beiwerk: 6P
    Kosten: 70 EUR
    Extras: Lecken
    Gewicht: 50 kg
    Größe: 170 cm
    Konfektion: 34
    Brust: A
    Alter: 23
    Typ: freundlich-korrekt
    Dauer brutto: 35 min
    --------- Neu: Location-Wertung ---
    Präsenz: 6P
    Auswahl: 5P
    Ambiente: 6P
    Hygiene: 7P
    Preisniveau: 50 EUR

  8. #8
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    616

    Lightbulb Nachtrag zu Isabel

    Sie wäre gegenüber einer Nummer mit 2 Männern nicht abgeneigt, kein Problem. Allerdings hat sie noch niemand (außer mir) danach gefragt. Also, Kollegen, Freiwillige vor (per PM).
    Übrigens: Sie macht keine Hausbesuche.

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    616

    Standard

    Isabel #8
    Am ehesten war für diese Woche eigentlich endlich eine Wiederholung des Doppelwhoppers mit Isabel und Jana geplant gewesen, aber Jana hatte heute frei. Zu allem Überfluss ist Gina2 wieder da, so dass es echt eine knappe Entscheidung war. Aber mir fiel dann ein, dass ich mit Isabel doch noch über dies und jenes schnacken wollte. Den Ausschlag gab dann, dass sie gerade erst nach ihrer freien Woche eingetrudelt war - da war sie bei frischen Kräften.
    Die Begrüßung war freundlich bis herzlich, und das erste Mal hatte Isabel mehr an als den üblichen Bikini - es wir Winter. Als ich schon fast nackt im Bad stand, kam der Minuspunkt des Tages: Keine Handtücher, Waschmaschine kaputt. Als Notlösung bestellte ich bei Isabel ein paar Zewas; Katzenwäsche musste dann reichen.
    So waren wir beide erst mal ausgekühlt und mussten uns bei leichten Gesprächen ankuscheln und aufwärmen. Ihr gefällt es jedenfalls immer noch sehr gut im Job; sie wird zwar nicht reich, aber dafür hat sie ja enorm viel Freizeit. Nun gut, zu einem anderen Job kann ich ihr aus Eigeninteresse nicht raten
    Die Aktion verlief in den üblichen Bahnen. Auf Lecken (20 EUR) habe ich wieder verzichtet. Mir fiel auf, dass sie bei der manuellen Bearbeitung des Stachels sehr fest zupackte, aber eigentlich ist das ganz praktisch - zum Abspritzen wird man dadurch garantiert nicht gebracht.
    Als sie sich aus dem Bett beugte, um ein Kondom zu angeln, fiel mein Blick nicht nur auf ihren leckeren Hintern, den sie mir vor die Nase hielt, sondern auch auf den großen Spiegel,der verschämt in der Ecke hinter dem Schrank stand. Den habe ich erst mal quer an das Kopfende des Bettes gelegt. Isabel hatte zwar Angst, dass er umfällt oder poltert, aber es war alles ok.
    Allerdings erliege ich bei dem GF6 mit Isabel doch oft dem Hang, die Augen genüsslich zu schließen, und auch sie hat die Augen öfter zu als auf. Überhaupt ist sie wohl kein optischer Typ (im Gegensatz zu Laura!), denn hinterher räumte sie den Spiegel wieder weg mit der Begründung, das würden doch nicht alle Kunden mögen (Umfragethema ?!?).
    Jedenfalls ging die Nummer recht heftig und sportlich in der Reihenfolge Cowgirl, Missio und Doggy über die Bühne. Hinterher legte ich sie flach auf den Bauch und blieb noch eine Weile in ihr, während sie die Augen schloss und ein glückliches Lächeln aufsetzte.
    Es waren diesmal tatsächlich noch 5 Minuten Zeit hinterher, und so wurde noch ein wenig geplaudert, z.B. auch über die Vereinbarkeit von privaten Beziehungen und Hurenjub.
    Das Video, das ich ihr vor 6 Wochen geschenkt hatte, hat ihr gut gefallen.
    Sie übrigens schon seit mindestens einem Monat bei rotlicht-mv vertreten, u.a. mit einem Badewannen-Bild. Das Angebot wurde erst einmal in Anspruch genommen, da es das nur im Stundenpreis zu 150 EUR gibt - ist mir zu heftig.
    Als ich mich beim Gehen auf dem Treppenabsatz umdrehte, strahlte sie mir immer noch hinterher.
    Fazit: Sehr angenehme GF6-Nummer mit einer alten Freundin. Werte wie gehabt, Abzug in Hygiene wegen Handtüchern (man kann ja mal schnell Einweg~ kaufen, wenn die Maschine kaputt ist), 7P Beiwerk wegen Herzlichkeit.

    Hier der Ling zu rotlicht-mv (Achtung, ist nur alle zwei Wochen aktiv): http://www.rotlicht-mv.de/Eintrag_44...abell/Rostock/
    Petridamm 1
    Klingeln bei: Süß
    18057 Rostock
    Handy: 0162-5636275


  10. #10
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    616

    Standard Isabel #11

    Nichts besonderes, ein bisschen GF6 und Talk.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Fenster schließen


DU BEFINDEST DICH DERZEIT IN DER VORSCHAU VERSION MIT ALTEN BERICHTEN !


ZUM FORUM MIT NEUEN AKTUELLEN BERICHTEN GEHT ES HIER WEITER ...