Melisa bietet gemeinsam mit einer Kollegin Massagen und mehr an. Beide sind im Internet präsent. Melisas Homepage ist diese, die Homepage ihrer Kollegin ist jene. Ihre Kollegin war nicht da. Deshalb beschränkte sich meine Auswahl auf Melisa. Melisa ist eine 160 cm kleine Frau mit langem dunklem Haar, kleinen festen Brüsten und knackigem Arsch. Ihr Alter schätze ich auf 30 Jahre. Melina wiegt garantiert weniger als 50 kg.







Melisa nannte mir ihre Preise. Eine halbe Stunde Massage kostet 50 €. Für 100 € gibt es Massage und mehr. Eine Stunde Massage mit französichem Abschluss kostet 100 €. Für 150 € gibt es eine Stunde Massage und mehr. Für 250 € gibt es außer Massage und mehr auch einen Besuch im Pool und eine Flasche Champus.

Ich nahm die Stunde Massage und mehr zu 150 € und wollte zahlen. Melisa meinte dann, gezahlt wird bei ihr zum Schluss. Sie zeigte mir ihr Bad. Ich ging unter die Dusche. Danach wurde ich auf die Massageliege gebeten. Melisa begann mit einer Rückenmassage. Die Massage hatte wenig mit Erotik zu tun. Mich erinnerte die Massage an eine normale Saunamassage. Melisa redet bei der Massage genauso gern wie die Masseuse in meiner Stammsauna. Wir sprachen über Gott und die Welt, dabei wurde ich gründlich und gut massiert.

Übergangslos wechselte Melisa von Reden auf Blasen. Blasen kann sie super. Bald musste ich sie unterbrechen. Schliesslich wollte ich nicht vorzeitig abschießen. Melisa lud mich zum Wechsel auf das Futonbett neben der Massageliege ein. Ich habe sie ein wenig gestreichelt, dann ihre Brüste geleckt. Beim Lecken der Nippel fingerte ich bereits ihre Muschi. Weil die Muschi schnell feucht wurde, half ich mit der Zunge nach. Dann leckte ich die Clit und fingerte die Muschi. Mit der anderen Hand fingerte ich den Po von Melisa. Sie wollte dann auch am Po geleckt werden. Beim Lecken fingerte ich immer wieder Po und Muschi.

Mit dem Mund machte Melisa mir den Schwanz safer. Dann baute sie sich zum Doggy auf. Sie wollte gefickt werden. Beim Ficken fingerte ich ihren Po. Melisa bat mich schließlich, ihr den Schwanz in den Po zu schieben. Dabei konnte ich leicht eindringen. Melisa hat anscheinend viel Erfahrung. Sie lies schön locker und ging dann voll gegen. Sie kam anal eine Menge vertragen. Das Gummi wurde in ihrem Po schön gefüllt. Melisa befreite mich vom Gummi. Gemeinsam gingen wir unter die Dusche.

Hinterher gab es noch ein nettes Gespräch. Das war sicherlich nicht mein letzter Besuch bei Melisa.
Wellness
Schlossstrasse 81
klingeln bei Wellness
70174 Stuttgart
Festnetz: 0711 489$$13
Homepage
Homepage
Redlight Database: Wellness
Standort in Karte
Route zum Ziel